Stellenmarkt Fachkräfte

Stellen suchen

Klicken Sie hier, um täglich passende Angebote per E-Mail zu erhalten!

137 Stellen gefunden

  • 13.12.2017

    DRK/GRC

    Relief Coordinator (m/f), Bangladesh — Bangladesch

    Stellenbeschreibung

    The German Red Cross is part of a world-wide community assisting victims of conflict and disaster and people affected by social or health related crisis. The Red Cross / Red Crescent Movement provides vulnerable people with assistance without discrimination as to nationality, race, religious beliefs, class or political opinions and adheres to the seven principles of the Movement: Humanity, Impartiality, Neutrality, Independence, Voluntary Service, Unity and Universality. The German Red Cross assists in disaster response, rehabilitation and capacity building projects internationally on appeals of their sister organisations within the movement.

    German Red Cross (GRC) together with its partner the Bangladesh Red Crescent Society (BDRCS) and in close coordination with other Red Cross / Red Crescent Movement partners is currently providing emergency relief services to the people displaced by violence in northern Rakhine state in Cox`s Bazar in Bangladesh. GRC is planning to scale up its presence and services and seeking for an experienced Relief Coordinator to be based in Cox’s Bazar. The Programme Coordinator is expected to lead the general development, the coordination and the supervision of all GRC relief services in Cox’s Bazar, under the supervision of the GRC Senior Representative in Dhaka.

    Duration: starting as soon as possible until December 31st 2018

    Location: 25% GRC Country Office Dhaka, 75% GRC Field Office Cox´s Bazar, Bangladesh

    Responsibilities and Tasks:

    • Lead the development of a comprehensive response strategy for the population movement
    • Ensure the implementation of GRC’s current and future activities according to approved plans and budgets
    • Manage the GRC Field Office in Cox’s Bazar following GRC guidelines and procedures
    • Support and supervise all technical delegates working in Cox’s Bazar
    • Represent GRC at Cox’s Bazar level externally and internally
    • Act as focal point for the media/press and produce media and social media products
    • Ensure a transparent financial management and oversee procurements following GRC guidelines and procedures
    • Ensure consistent communication, coordination and reporting to the GRC Country Office
    • Explore possibilities for cooperation, funding, resource sharing and exchange of technical advice within the RC/RC Movement and with external partners in Cox’s Bazar
    •  

    Required Skills:

    • A minimum of 2 years of experience working in a management position, including confirmed experience in leading and managing staff and teams
    • A minimum of 5 years of experience working in the field of relief and/or recovery programs (preferably in Asia)
    • University degree in a relevant field
    • Working experience with the Red Cross / Crescent Movement 
    • Strong project management skills, particularly PCM and participatory methods and profound knowledge and proven experience in M&E, incl. reporting
    • Profound experience with the acquisition and implementation of donor funded projects (e.g. ECHO, Federal Foreign Office (AA), The Federal Ministry for Economic Cooperation and Development (BMZ))
    • Sound financial management, controlling and monitoring skills
    • Knowledge of Red Cross / Red Crescent principles with willingness to adhere to them
    • Oral and written fluency in English and German language
    • Sound experience in working the with media/press and social media
    • Readiness to work in remote areas and to go on assignment without partner
    • Good interpersonal skills, the ability to communicate clearly and effectively and build relationships at all levels, taking into account cultural and language differences
    • Ability to complete a thorough medical screening process 'working abroad under specific climate and health conditions'
    • Valid Driving Licence
    •  

    What we offer you:

    You will be part of a highly motivated professional and multicultural team. We offer you a compensation package according to the collective employment agreement of the GRC, an expatriation allowance during your mission as well as the accommodation. In addition to a full insurance package GRC is covering a home flight within a 12-months period of assignment. Medical check-ups and Psychosocial Support Service are included in your assignment and last but not least a comprehensive training package as well as briefings prior, during and after your mission will complete your employment.

    Kindly apply by submitting your application by using the GRC online application system DRK HRnet (drkhrnet.drk.de) until 31st of December 2017.

    Please indicate Ref. No. 2017 – 183 with your application.

    Further information on our recruiting procedure can be found on our homepage. www.drk.de/en/be-involved/international-vacancies/

     

    Land

    Bangladesch

    Fachgebiet

    Humanitäre Hilfe

    Anbieter

    Deutsches Rotes Kreuz - German Red Cross (DRK/GRC)

    The German Red Cross is part of a world wide community assisting victims of conflict, disaster and people affected by social or health-related crisis. The Red Cross/ Red Crescent helps vulnerable people without discrimination as to nationality, race, religious beliefs, class or political opinions and adheres to the fundamental principles of the Red Cross Movement: Humanity, Impartiality, Neutrality, Independence, Voluntary Service, Unity and Un…[mehr]

  • 13.12.2017

    DEval

    Fachevaluator/-in für eine Evaluierung zum Thema Anpassung an den Klimawandel — Deutschland

    Stellenbeschreibung

    Das DeutscheEvaluierungsinstitutderEntwicklungszusammenarbeit(DEval) führt unabhängige, methodisch fundierteEvaluierungenderdeutschenEntwicklungszusammenarbeitdurch. ZuseinenweiterenAufgabenzählendieEntwicklungeinschlägiger Methoden und Standards sowie die Stärkung von Evaluierungskapazitäten im In- und Ausland. DasDEvalgehtdazu nationaleundinternationaleKooperationen mitwissenschaftlichen InstitutenundanderenEvaluierungseinrichtungenein.Zielseiner Tätigkeitist,einen relevantenBeitragzur GestaltungdesPolitikfeldsundzunationalenundinternationalen Wirksamkeitsdiskursenzuleisten.

     

    Für das Kompetenzzentrum Methoden (KZM) suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine / einen

     

    Fachevaluatorin / Fachevaluator für eine Evaluierung zum Thema Anpassung an den Klimawandel

     

    Das Kompetenzzentrum Methoden (KZM) ist verantwortlich für Evaluierungen und die Weiterentwicklung wissenschaftlicher Evaluierungsmethoden und -standards. Als Evaluator/-in arbeiten Sie mit an der Konzeption und Durchführung einer Evaluierung zum Thema Anpassung an den Klimawandel und unterstützen die Abteilung bei Querschnittsaufgaben am Institut. Sie bringen Ihre fachliche Expertise in die Evaluierung ein und entwickeln sie in einem interdisziplinären Team weiter.

     

    Ihre Aufgaben:

    • Fachspezifische Mitwirkung bei der Konzeption einer Evaluierung im Themenbereich Anpassung an den Klimawandel
    • Fachspezifische Mitwirkung bei der Durchführung der Evaluierung, insbesondere durch konzeptionelle Beiträge zum Thema Anpassung an den Klimawandel
    • Mitarbeit bei Entwicklung und Umsetzung des Evaluierungsdesigns und Strategie der Methodenintegration
    • Mitarbeit bei Erhebung und Auswertung von Primär- und Sekundärdaten
    • Mitarbeit bei der Erstellung des Evaluierungsberichts im Team
    • Präsentation der Ergebnisse und Verbreitung der Evaluierungserkenntnisse durch Publikationen und Präsentationen auf nationalen und internationalen Foren und Konferenzen
    •  

     

    Sie verfügen über:

    • Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (z. B. Master oder Diplom) vorzugsweise aus dem wirtschafts-, politik- oder einem anderen sozialwissenschaftlichen Bereich
    • Wissenschaftlich Expertise im Bereich Anpassung an den Klimawandel (climate change adaptation)
    • Praxiskenntnisse/Berufserfahrung im Bereich Anpassung an den Klimawandel, insbesondere im Bereich der deutschen und internationalen Entwicklungszusammenarbeit im Bereich Klimawandel (Anpassung und Klimaschutz), Berufserfahrung in Entwicklungsländern ist von Vorteil
    • Kenntnisse im Bereich Evaluierung, quantitativer und qualitativer Datenerhebung/empirischer Sozialforschung, Kenntnisse im Bereich Ökonometrie und Methodenintegration sind von Vorteil
    • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse, Kenntnisse einer weiteren Fremdsprache sind von Vorteil
    • Sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
    • Genderkompetenz sowie hohe soziale und interkulturelle Kompetenz
    • Bereitschaft zu Dienstreisen ins außereuropäische Ausland und Tropentauglichkeit
    •  

     

    Wir bieten:

    • Eine verantwortungsvolle, interessante und gesellschaftlich relevante sowie vielseitige Tätigkeit in einem internationalen und teamorientierten Arbeitsumfeld
    • Familienfreundliche, flexible Arbeitszeiten
    • Einen auf zwei Jahre befristeten Arbeitsvertrag, eine projektbezogene Verlängerung ist grundsätzlich möglich
    • Eine Beschäftigung in einem Angestelltenverhältnis nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst mit einer Eingruppierung in die Entgeltgruppe 13 (TvÖD) bei Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen
    • Attraktive Sozialleistungen wie eine betriebliche Altersvorsorge und ein vergünstigtes Jobticket
    •  

     

    Das DEval ist im Sinne der Gleichstellung bestrebt, Frauen und Männern die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten, wir begrüßen daher ausdrücklich Bewerbungen von Frauen. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten mit sehr guten deutschen Sprachkenntnissen. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet.

     

    Sie interessieren sich für die ausgeschriebene Position? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung über das Online-Portal INTERAMT (www.interamt.de) unter der Stellen-ID 424155 / Kennziffer 2017_II_39.

     

    Nach Ihrer Registrierung bei Interamt können Sie Ihre Online-Bewerbung zu der Stellenausschreibung sowie alle erforderlichen Unterlagen (Anschreiben mit Angabe des frühestmöglichen Eintrittstermins, Lebenslauf und relevante Zeugnisse) über das Portal an uns senden. Bitte sehen Sie von Bewerbungen per Post oder per E-Mail ab.

     

    Die Bewerbungsfrist endet am 21. Januar 2018.

     

    Für Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung steht Ihnen Frau Johanna Behrendt unter der Rufnummer 0228-336907-929 zur Verfügung.

    Land

    Deutschland

    Fachgebiet

    Kommunal-/Regionalentwicklung/Infrastruktur, Land-/Forstwirtschaft/Ernährung, Sonstige Fachgebiete, Wasser-/Abfallwirtschaft/Umwelt/Ressourcen

    Anbieter

    DEval - Deutsches Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit gGmbH (DEval)

    Das Deutsche Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit (DEval) führt unabhängige, methodisch fundierte Evaluierungen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit durch. Zu seinen weiteren Aufgaben zählen die Entwicklung einschlägiger Methoden und Standards sowie die Stärkung von Evaluierungskapazitäten im In- und Ausland. …[mehr]

  • 13.12.2017

    DEval

    Referent/-in in Teilzeit zur Unterstützung der Umsetzung des Strategieprozesses am DEval — Deutschland

    Stellenbeschreibung

    Das DeutscheEvaluierungsinstitutderEntwicklungszusammenarbeit(DEval) führt unabhängige, methodisch fundierteEvaluierungenderdeutschenEntwicklungszusammenarbeitdurch. ZuseinenweiterenAufgabenzählendieEntwicklungeinschlägiger Methoden und Standards sowie die Stärkung von Evaluierungskapazitäten im In- und Ausland. DasDEvalgehtdazu nationaleundinternationaleKooperationen mitwissenschaftlichen InstitutenundanderenEvaluierungseinrichtungenein.Zielseiner Tätigkeitist,einen relevantenBeitragzur GestaltungdesPolitikfeldsundzunationalenundinternationalen Wirksamkeitsdiskursenzuleisten.

     

    Für die Geschäftsführung suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für zwei Jahre eine/einen

     

    Referentin / Referenten in Teilzeit (50%) zur Unterstützung der Umsetzung des Strategieprozesses am DEval

     

    Als Referent/-in unterstützen Sie die Geschäftsführung des DEval bei den anfallenden strategischen Aufgaben im Rahmen der Institutsstrategie 2017-2021 sowie bei der in diesem Rahmen anfallenden Umsetzungsplanung der Evaluierungsergebnisse des DEval. Sie arbeiten dabei in enger Abstimmung mit dem Geschäftsführer zusammen und erfüllen insofern verschiedene Querschnittsfunktionen für das Institut.

     

    Ihre Aufgaben:

    • Organisation des Strategieumsetzungsprozesses sowie der sich an die institutionelle Evaluierung des DEval anschließenden Organisationsentwicklungsmaßnahmen
    • Unterstützung bei der strategischen Weiterentwicklung der wissenschaftlichen Aktivitäten des DEval
    • Unterstützung bei der Operationalisierung strategischer Ziele, der strategischen Planung und deren Monitoring sowie im Organisationsentwicklungsprozess
    • Koordination und inhaltliche Unterstützung bei der Erstellung der strategisch relevanten Berichterstattung
    •  

     

    Sie verfügen über:

    • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (z. B. Master oder Diplom), vorzugsweise in einem gesellschafts-, wirtschafts- oder rechtswissenschaftlichen Studienfach
    • Relevante Berufserfahrung im wissenschaftsnahen Bereich (z. B. in einer Forschungseinrichtung oder Universität)
    • Vertiefte Kenntnisse im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit und/oder im Bereich Evaluierung
    • Kenntnisse im Bereich Organisationsentwicklung und Wissensmanagement sind von Vorteil
    • Erfahrungen bei der Ausfüllung einer Schnittstellenposition und im Bereich Projektkoordination sind von Vorteil
    • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
    • Sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
    •  

     

    Wir bieten:

    • Eine Beschäftigung in einem Angestelltenverhältnis nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst mit einer Eingruppierung in die Entgeltgruppe 13 bei Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen
    • Einen auf zwei Jahre befristeten Arbeitsvertrag, eine projektbezogene Verlängerung ist grundsätzlich möglich
    • Attraktive Sozialleistungen wie eine betriebliche Altersvorsorge und ein vergünstigtes Jobticket
    • Flexible Arbeitszeiten
    • Eine verantwortungsvolle, interessante und vielseitige Tätigkeit in einem internationalen und teamorientierten Arbeitsumfeld
    •  

     

    Das DEval ist im Sinne der Gleichstellung bestrebt, Frauen und Männern die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten, wir begrüßen daher ausdrücklich Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten mit sehr guten deutschen Sprachkenntnissen.

     

    Sie interessieren sich für die ausgeschriebene Position? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung über das Online-Portal INTERAMT (www.interamt.de) unter der Stellen-ID 421766/Kennziffer 2017_II_38.

     

    Nach Ihrer Registrierung bei Interamt können Sie Ihre Online-Bewerbung zu der Stellenausschreibung sowie alle erforderlichen Unterlagen (Anschreiben mit Angabe des frühestmöglichen Eintrittstermins, Lebenslauf und relevante Zeugnisse) über das Portal an uns senden. Bitte sehen Sie von Bewerbungen per Post oder per E-Mail ab.

     

    Die Bewerbungsfrist endet am 14. Januar 2018.

     

    Für Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung steht Ihnen Frau Johanna Behrendt unter der Rufnummer 0228-336907-929 zur Verfügung.

    Land

    Deutschland

    Fachgebiet

    Sonstige Fachgebiete, Verwaltung/Management

    Anbieter

    DEval - Deutsches Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit gGmbH (DEval)

    Das Deutsche Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit (DEval) führt unabhängige, methodisch fundierte Evaluierungen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit durch. Zu seinen weiteren Aufgaben zählen die Entwicklung einschlägiger Methoden und Standards sowie die Stärkung von Evaluierungskapazitäten im In- und Ausland. …[mehr]

  • 13.12.2017

    DEval

    Evaluator/-in aus Programmmitteln für eine Studie zu Einstellungen zur Entwicklungspolitik und globaler Nachhaltigkeit — Deutschland

    Stellenbeschreibung

    Das DeutscheEvaluierungsinstitutderEntwicklungszusammenarbeit(DEval) führt unabhängige, methodisch fundierteEvaluierungenderdeutschenEntwicklungszusammenarbeitdurch. ZuseinenweiterenAufgabenzählendieEntwicklungeinschlägiger Methoden und Standards sowie die Stärkung von Evaluierungskapazitäten im In- und Ausland. DasDEvalgehtdazu nationaleundinternationaleKooperationen mitwissenschaftlichen InstitutenundanderenEvaluierungseinrichtungenein.Zielseiner Tätigkeitist es,einen relevantenBeitragzur GestaltungdesPolitikfeldsundzunationalenundinternationalen Wirksamkeitsdiskursenzuleisten.

     

    Für die die Abteilung Evaluierung III suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für zwei Jahre eine/einen

     

    Evaluatorin / Evaluator aus Programmmitteln für eine Studie zu Einstellungen zur Entwicklungspolitik und globaler Nachhaltigkeit

     

    Als Evaluator/-in arbeiten Sie mit an Durchführung und Veröffentlichung einer Studie zu Einstellungen der deutschen Bevölkerung zur Entwicklungspolitik, den nachhaltigen Entwicklungszielen (SDGs) und globalen Entwicklungsherausforderungen. Die Studie basiert primär auf Sekundärdaten vorhandener großer Umfragestudien, kann aber auch eigene Datenerhebungen beinhalten.

     

    Ihre Aufgaben:

    • Mitarbeit bei der Konzeption und Durchführung der Studie
    • Mitarbeit bei der wissenschaftlichen Erarbeitung des Studienkonzepts
    • Mitarbeit bei der Entwicklung und Umsetzung des Studiendesigns
    • Recherche und Auswertung von Sekundärdaten
    • Ggf. Erhebung und Analyse eigener Daten
    • Mitarbeit bei der Erstellung des Studienberichts
    • Mitarbeit an weiteren Projekten im Themenbereich zivilgesellschaftliche Entwicklungszusammenarbeit, entwicklungspolitische Bildung und Menschenrechte
    •  

     

    Sie verfügen über:

    • Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium vorzugsweise aus dem wirtschafts-, sozial- bzw. verhaltenswissenschaftlichen Bereich
    • Erste relevante berufspraktische Erfahrung im wissenschaftlichen Umfeld
    • Erfahrung bei der Konzeption und Durchführung standardisierter quantitativer Befragungen
    • Erfahrungen und Kenntnisse in der Anwendung qualitativer und quantitativer Methoden der empirischen Sozialforschung (insbesondere der sozialwissenschaftlichen Umfrageforschung)
    • Gute Kenntnisse fortgeschrittener quantitativer statistischer Analysemethoden und entsprechender Software (R-Kenntnisse sind von Vorteil)
    • Gute Kenntnisse im Bereich der internationalen Entwicklungszusammenarbeit insbesondere mit Blick auf aktuelle nationale und internationale Entwicklungsdiskurse
    • Kenntnisse im Bereich Evaluierung
    • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
    • Sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
    • Bereitschaft zu Dienstreisen ins Ausland und Tropentauglichkeit
    •  

     

    Wir bieten:

    • Eine Beschäftigung in einem Angestelltenverhältnis nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst mit einer Eingruppierung in die Entgeltgruppe 13 bei Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen
    • Einen auf zwei Jahre befristeten Arbeitsvertrag, eine projektbezogene Verlängerung ist grundsätzlich möglich
    • Attraktive Sozialleistungen wie eine betriebliche Altersvorsorge und ein vergünstigtes Jobticket
    • Flexible Arbeitszeiten
    • Eine verantwortungsvolle, interessante und vielseitige Tätigkeit in einem internationalen und teamorientierten Arbeitsumfeld
    •  

     

    Das DEval ist im Sinne der Gleichstellung bestrebt, Frauen und Männern die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten, wir begrüßen daher ausdrücklich Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten mit sehr guten deutschen Sprachkenntnissen. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet.

     

    Sie interessieren sich für die ausgeschriebene Position? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung über das Online-Portal INTERAMT (www.interamt.de) unter der Stellen-ID 421680/Kennziffer 2017_II_37.

     

    Nach Ihrer Registrierung bei Interamt können Sie Ihre Online-Bewerbung zu der Stellenausschreibung sowie alle erforderlichen Unterlagen (Anschreiben mit Angabe des frühestmöglichen Eintrittstermins, Lebenslauf, relevante Zeugnisse sowie einen 3-4-seitigen Auszug aus einer eigenen wissenschaftlichen Publikation oder Abschlussarbeit) über das Portal an uns senden. Bitte sehen Sie von Bewerbungen per Post oder per E-Mail ab.

     

    Die Bewerbungsfrist endet am 14.01.2018.

     

    Für Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung steht Ihnen Frau Johanna Behrendt unter der Rufnummer 0228-336907-929 zur Verfügung.

    Land

    Deutschland

    Fachgebiet

    Demokratieförderung/Zivilgesellschaft/Governance, Friedensentwicklung/Krisenprävention, Sonstige Fachgebiete

    Anbieter

    DEval - Deutsches Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit gGmbH (DEval)

    Das Deutsche Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit (DEval) führt unabhängige, methodisch fundierte Evaluierungen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit durch. Zu seinen weiteren Aufgaben zählen die Entwicklung einschlägiger Methoden und Standards sowie die Stärkung von Evaluierungskapazitäten im In- und Ausland. …[mehr]

  • 13.12.2017

    DEval

    Evaluatorin / Evaluator — Deutschland

    Stellenbeschreibung

    Das DeutscheEvaluierungsinstitutderEntwicklungszusammenarbeit(DEval) führt unabhängige, methodisch fundierteEvaluierungenderdeutschenEntwicklungszusammenarbeitdurch. ZuseinenweiterenAufgabenzählendieEntwicklungeinschlägiger Methoden und Standards sowie die Stärkung von Evaluierungskapazitäten im In- und Ausland. DasDEvalgehtdazu nationaleundinternationaleKooperationen mitwissenschaftlichen InstitutenundanderenEvaluierungseinrichtungenein.Zielseiner Tätigkeitist es,einen relevantenBeitragzur GestaltungdesPolitikfeldsundzunationalenundinternationalen Wirksamkeitsdiskursenzuleisten.

     

    Für die die Abteilung Evaluierung III suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt zunächst befristet für zwei Jahre eine/einen

     

    Evaluatorin / Evaluator

     

    Als Evaluator/-in unterstützen Sie die Abteilung Evaluierung III bei komplexen und anspruchsvollen Evaluierungen insbesondere in den Themenbereichen zivilgesellschaftliche Entwicklungszusammenarbeit, entwicklungspolitische Bildung und Menschenrechte. In der Ihnen zugeteilten Evaluierung sind Sie – von der Konzeption über die Durchführung bis zur Verbreitung der Ergebnisse – am gesamten Evaluierungsprozess beteiligt.

     

    Ihre Aufgaben:

    • Mitarbeit bei Design und Planung der Evaluierung und Entwicklung von Evaluierungsfragen
    • Unterstützung bei der Datenerhebung und -auswertung
    • Mitwirkung bei der Aufbereitung und Kommunikation von Ergebnissen, Schlussfolgerungen und Empfehlungen von Evaluierungen sowie bei der Erstellung von Evaluierungsberichten
    • Mitwirkung beim nationalen und internationalen fachlichen Austausch
    • Fachspezifische Mitarbeit bei der Konzeption, Vergabe und Steuerung von durch externe Dienstleister durchgeführten Teilen der Evaluierung
    • Ggf. Unterstützung bei der fachlich-methodischen und logistischen Vorbereitung von Fallstudien sowie bei der Durchführung von Fallstudien
    •  

     

    Sie verfügen über:

    • Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (z. B. Master oder Diplom)
    • Mindestens zwei Jahre relevante Berufserfahrung in Wissenschaft und/oder Evaluierungspraxis
    • Erfahrung in der eigenständigen Durchführung empirischer Studien
    • Umfassende Kenntnisse im Bereich der Evaluierung
    • Kenntnisse und Erfahrung in der Anwendung von quantitativen und qualitativen Methoden der empirischen Sozialforschung
    • Kenntnisse im Bereich der deutschen und internationalen Entwicklungszusammenarbeit, vor allem in den Bereichen zivilgesellschaftliche Entwicklungszusammenarbeit, entwicklungspolitische Bildung und Menschenrechte
    • Erfahrung in der Arbeit in Entwicklungsländern ist von Vorteil
    • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse, Kenntnisse einer weiteren Fremdsprache sind von Vorteil
    • Sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
    • Bereitschaft zu häufigen, auch mehrwöchigen Dienstreisen ins Ausland und Tropentauglichkeit
    •  

     

    Wir bieten:

    • Eine Beschäftigung in einem Angestelltenverhältnis nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst mit einer Eingruppierung in die Entgeltgruppe 13 bei Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen
    • Einen auf zwei Jahre befristeten Arbeitsvertrag, die Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis wird angestrebt
    • Attraktive Sozialleistungen wie eine betriebliche Altersvorsorge und ein vergünstigtes Jobticket
    • Flexible Arbeitszeiten
    • Eine verantwortungsvolle, interessante und vielseitige Tätigkeit in einem internationalen und teamorientierten Arbeitsumfeld
    •  

     

    Das DEval ist im Sinne der Gleichstellung bestrebt, Frauen und Männern die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten, wir begrüßen daher ausdrücklich Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten mit sehr guten deutschen Sprachkenntnissen. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet.

     

    Sie interessieren sich für die ausgeschriebene Position? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung über das Online-Portal INTERAMT (www.interamt.de) unter der Stellen-ID 421676/Kennziffer 2017_I_36.

     

    Nach Ihrer Registrierung bei Interamt können Sie Ihre Online-Bewerbung zu der Stellenausschreibung sowie alle erforderlichen Unterlagen (Anschreiben mit Angabe des frühestmöglichen Eintrittstermins, Lebenslauf und relevante Zeugnisse) über das Portal an uns senden. Bitte sehen Sie von Bewerbungen per Post oder per E-Mail ab.

     

    Die Bewerbungsfrist endet am 07.01.2018.

     

    Für Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung steht Ihnen Frau Johanna Behrendt unter der Rufnummer 0228-336907-929 zur Verfügung.

    Land

    Deutschland

    Fachgebiet

    Demokratieförderung/Zivilgesellschaft/Governance, Friedensentwicklung/Krisenprävention, Sonstige Fachgebiete

    Anbieter

    DEval - Deutsches Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit gGmbH (DEval)

    Das Deutsche Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit (DEval) führt unabhängige, methodisch fundierte Evaluierungen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit durch. Zu seinen weiteren Aufgaben zählen die Entwicklung einschlägiger Methoden und Standards sowie die Stärkung von Evaluierungskapazitäten im In- und Ausland. …[mehr]

  • 12.12.2017

    AGEH

    Koordinator (m/w) des ZFD-Programms Große Seen, Burundi #3238 — Deutschland

    Stellenbeschreibung


     

     

    L’Association pour l’assistance au développement (AGEH) est le service spécialisé des catholiques allemands dédié à la coopération pour le développement. Le service civil pour la paix (SCP) de l’AGEH est le programme de prévention de la violence et de promotion de la paix dans des régions en crise ou en conflit. Il se mobilise pour un monde où les conflits se règlent sans violence. Dans le cadre du SCP, nous offrons à des professionnels la chance d’effectuer un service riche de sens en collaboration avec des acteurs locaux du travail pour la paix. Les professionnels du SCP assistent les organisations partenaires locales dans toutes les phases des conflits : la prévention des conflits, la réduction de la violence et le relèvement après un conflit.

    Pour notre programme régional du service civil pour la paix (SCP) dans la Région des Grands Lacs, nous recherchons un/e

    Coordinateur (h/f) du programme Grands Lacs du SCP #3238

     

    Vos missions:

    • En tant que coordinateur/trice, vous assumez la responsabilité du programme de l’AGEH sur le plan des finances, de la stratégie et du personnel dans la Région des Grands Lacs.
    • Vous êtes responsable de la gestion financière du programme régional, y compris du pilotage et du suivi de l'utilisation des fonds, de la reddition de comptes et de l'établissement de rapports, ainsi que de la préparation des requêtes auprès du ministère fédéral de la Coopération économique et du Développement (BMZ).
    • Vous assurez le développement conceptuel et la mise en œuvre de la stratégie régionale de l’AGEH-SCP dans le cadre d’un dialogue avec les Églises locales et les organisations partenaires.
    • Vous assurez l’accompagnement technique et personnel des professionnels du SCP du programme régional.
    • Vous entretenez et élargissez les partenariats et rapports de coopération avec d’autres organisations partenaires participant au programme du SCP, ainsi qu’avec des organisations et acteurs internationaux et multilatéraux.
    •  

    Votre profil:

    • Vous êtes titulaire d’un diplôme d'études supérieures, de préférence dans une discipline des sciences sociales ou humaines, et avez plusieurs années d’expérience professionnelle à l’étranger dans le domaine de la coopération au développement.
    • Vous avez déjà assumé des responsabilités dans le domaine de la gestion de programmes et de projets, de la coordination budgétaire et de la gestion de ressources financières dans le cadre de financements de projets de contributeurs publics.
    • Vous possédez plusieurs années d’expérience projet dans le service civil pour la paix.
    • Vous êtes disposé(e) à effectuer de nombreux voyages dans la région à partir de votre antenne de Bujumbura/ Burundi.
    • Vous avez une habileté diplomatique certaine, possédez des aptitudes de communication interculturelle et savez intervenir de manière appropriée dans un environnement ecclésiastique.
    • Vous vous identifiez au profil ecclésiastique de l’AGEH, supportez avec conviction les objectifs et les aspirations de la coopération ecclésiastique pour le développement et appartenez à une Église chrétienne.
    • Vous avez une très bonne maîtrise du français à l’écrit comme à l’oral.
    •  

    L’offre de l’AGEH

    • Une préparation individualisée et complète
    • Un contrat de trois ans (avec option de renouvellement), une couverture sociale et une rémunération selon la loi allemande sur les coopérants au développement (sous une forme modifiée pour les non-citoyens de l’UE et de Suisse), ainsi qu’une indemnité pour activité exceptionnelle
    • Des sessions de formation continue en culture, langue ou autres domaines techniques, ainsi que des offres de coaching et de supervision et un conseil personnalisé
    • Un travail dans le modèle d’impact de l’AGEH
    •  

    Nous serons ravis de recevoir votre dossier de candidature.

     

    Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung

    Bitte bewerbeden Sie sich hier online.

    Ihre Ansprechpartner/-in:
    Jacqueline Kallmeyer

    Telefon: 0221 8896271

     

    Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe e.V. Postfach 210128, 50527 Köln

    www.ageh.de

    jobs@ageh.org

    www.facebook.de/AGEHeV

    Land

    Deutschland

    Fachgebiet

    Sonstige Fachgebiete

    Anbieter

    Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe e.V. (AGEH)

    Die Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe ist der Fachdienst der deutschen Katholiken für internationale Zusammenarbeit.…[mehr]

  • 12.12.2017

    AGEH

    Jurist oder Politikwissenschaftler (m/w) mit Spezialisierung auf internationales Menschen- und Strafrecht, Kolumbien #3283 — Kolumbien

    Stellenbeschreibung

     

    La Asociación de Cooperación para el Desarrollo (AGEH) es el servicio prestador de servicios de personal de los católicos alemanes en el campo de la cooperación para el desarrollo. En el Servicio Civil para la Paz (SCP) ofrecemos a los especialistas la oportunidad de trabajar con gestores de desarrollo local de una manera significativa. SCP es el programa para la prevención de la violencia y la promoción de la paz en las regiones en crisis y conflictos. Aboga por un mundo en el que los conflictos se resuelvan sin violencia. Los expertos de SCP apoyan a las organizaciones asociadas locales en todas las fases de los conflictos: prevención de conflictos, reducción de la violencia y rehabilitación postconflicto. Junto con la iglesia y los elementos activos de la sociedad civil en Colombia, la AGEH quiere hacer una contribución a la resolución de los conflictos civiles a través de las medidas de promoción de la paz de SCP.

    CCAJAR es uno de los colectivos de abogados más reconocidos en Colombia. Para seguir desarrollando la estrategia de proceso, estamos buscando un/una

    Jurista (m/h) o politólogo (m/h) especializado en derecho internacional humano y penal,

    Colombia #3283

     

    Su nuevo campo de tareas

    La Corporación Colectivo de Abogados José Alvear Restrepo (CCAJAR), con sede en Bogotá, D.C., es uno de los colectivos de abogados más reconocidos en Colombia. Entre otras cosas, CCAJAR aboga por los derechos de los pueblos indígenas y afrocolombianos que han sido víctimas de conflictos armados y conflictos en relación con proyectos mineros y agrícolas a gran escala. El CCAJAR denuncia las violaciones del derecho nacional e internacional y encamina procesos judiciales ante tribunales nacionales e internacionales a nombre de las víctimas. La organización es miembro de la Federación Internacional de Derechos Humanos (FIDH), la Organización Mundial contra la Tortura (OMCT) y tiene estatus consultivo ante la OEA (Organización de Estados Americanos).

    Usted se encargará de las siguientes tareas en detalle:

    • Análisis de casos y documentación para la Jurisdicción Especial para la Paz (JEP), la Corte Internacional de Justicia y la Comisión Interamericana de Derechos Humanos.
    • Elaboración de una recomendación de actuación sobre procedimientos y procesos en el marco del Sistema Integral de Verdad, Justicia, Reparación y No Repetición (SIVJRNR).
    • Concepción y realización de talleres con víctimas de la violencia para la búsqueda individual y colectiva de la verdad y labores de memoria.
    • Preparación y seguimiento de la participación de las víctimas en la Jurisdicción Especial para la Paz y la Comisión de la Verdad.
    • Concepción y ejecución de un análisis mediante métodos participativos sobre las consecuencias individuales y colectivas del conflicto armado.
    • Monitorear la implementación del Sistema Integral de Verdad, Justicia, Compensación y No Repetición, incluyendo la documentación y difusión de los resultados del monitoreo al público y a los gestores políticos a nivel nacional e internacional.
    •  

    Su perfil:

    • Jurista, politólogo especializado en derechos humanos internacionales y derecho penal internacional.
    • Muy buenos conocimientos y muchos años de experiencia en la tramitación legal de violaciones a los derechos humanos (documentación, sistematización, recolección de pruebas y preparación de casos de derecho penal).
    • Muy buen conocimiento de los derechos humanos internacionales, incluyendo el Sistema Interamericano de Derechos Humanos y el derecho penal internacional.
    • Experiencia en el trabajo con las víctimas de la violencia en relación con procesos individuales y colectivos de busqueda de la verdad y la memoria.
    • Experiencia en la implementación de estrategias de influencia política en el marco de los procesos de Justicia Transicional.
    • Muy buen conocimiento de idioma español, incluyendo la terminología legal especializada.
    • Habilidades diplomáticas y de comunicación intercultural para trabajar en cooperación con los gestores.
    • Ciudadano de la UE o de suiza y perteneciente a una iglesia cristiana.
    •  

    La oferta de la AGEH

    • Preparación individual y completa
    • Contrato de tres años, seguridad social y remuneración de acuerdo con
    • la ley alemana de cooperantes para el desarrollo
    • Cursos de capacitación profesionales sobre geografía o cultura, idiomas u otro tipo así como ofertas de asesoramiento individual de orientación y supervisión.
    • Trabajar con el modelo de acción de la AGEH
    •  

    Esperamos recibir su carta de candidatura hasta el 14.01.2017.

     

    Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung

    Bitte bewerbeden Sie sich hier online.

    Ihre Ansprechpartner/-in:
    Jacqueline Kallmeyer

    Telefon: 0221 8896271

     

    Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe e.V. Postfach 210128, 50527 Köln

    www.ageh.de

    jobs@ageh.org

    www.facebook.de/AGEHeV

    Land

    Kolumbien

    Fachgebiet

    Sonstige Fachgebiete

    Anbieter

    Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe e.V. (AGEH)

    Die Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe ist der Fachdienst der deutschen Katholiken für internationale Zusammenarbeit.…[mehr]

  • 12.12.2017

    AGEH

    Jurist oder Politikwissenschaftler (m/w) mit Spezialisierung auf internationales Menschen- und Strafrecht, Kolumbien #3283 — Deutschland

    Stellenbeschreibung

     

    The Association for Development Cooperation (AGEH e.V.) is the personnel service of the German Catholics for Development Cooperation. In the Civil Peace Service (CPS) we offer development workers a meaningful role working with local development agents. The CPS is the programme for peace-building and the prevention of violence in crisis and conflict regions. It sets out to promote a world in which conflicts are settled without violence. Development workers with the CPS support local partner organisations in all phases of conflicts: conflict prevention, violence mitigation and post-conflict rehabilitation. Working with church-related and civil-social partners in Colombia, AGEH aims to make a contribution towards civil conflict management through the CPS’ peace-building measures.

    CCAJAR is one of the most highly renowned legal collectives in Colombia. For the further development of the litigation strategy, we are looking for a

    Lawyer (m/f) or political scientist (m/f) specialising in international human rights and criminal law, Colombia #3283

     

    Your new role

    Corporación Colectivo de Abogados José Alvear Restrepo (CCAJAR), based in Bogotá D.C., is one of the most highly renowned legal collectives in Colombia. CCAJAR advocates for the rights of the indigenous and Afro-Colombian population, who have become victims of the armed conflict and conflicts in connection with major mining and agricultural projects. CCAJAR reports violations of national and international law and initiates legal proceedings before national and international courts on behalf of the victims. The organisation is a member of the International Federation for Human Rights (FIDH) and the World Organisation Against Torture (OMCT), and has advisory status with the OEA (Organización de Estados Americanos).

    Specifically, you will carry out the following tasks:

    • Case study and documentation for the special jurisdiction “Jurisdicción Especial para la Paz (JEP)”, the International Court of Justice and the Inter-American Commission on Human Rights
    • Development of a recommendation for action on procedures and workflows in the context of the “Sistema Integral de Verdad, Justicia, Reparación y No Repetición (SIVJRNR)”
    • Conceptual development and implementation of workshops with victims of violence for individual and collective truth finding and remembrance work
    • Preparation and monitoring of victims’ participation in the Special Jurisdiction for Peace and the Truth Commission
    • Conceptual development and implementation of an analysis using participative methods for individual and collective consequences of armed conflict
    • Monitoring the implementation of the Integral System for Truth, Justice, Compensation and Non-Repetition, including the documentation and dissemination of the monitoring results to the public and political actors at national and international level
    •  

    Your Profile:

    • Lawyer or political scientist specialising in international human rights and international criminal law
    • Very good knowledge of and many years of experience in the legal processing of human rights violations (documentation, systematisation, taking of evidence and preparation of criminal cases)
    • Very good knowledge of international human rights, including the inter-American human rights system and international criminal law
    • Experience in working with victims of violence regarding individual and collective processes of truth finding and remembrance
    • Experience in implementing strategies of political influence in the context of transitional justice processes
    • Very good knowledge of Spanish, including specialist legal terms
    • Diplomatic and intercultural communication skills, to enable you to deal with the relevant players in a manner based on mutual partnership
    • EU or Swiss citizen and a member of a Christian church
    •  

    What AGEH offers

    • Individual and thorough preparation
    • Three-year contract, social security and remuneration in accordance with
    • the German Development Aid Workers Act (Entwicklungshelfergesetz)
    • Cultural, language or other professional training, as well as coaching and supervision, individual advice
    • Work within the AGEH work model
    •  

    We look forward to receiving your detailed application by 14/01/2017.

     

    Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung

    Bitte bewerbeden Sie sich hier online.

    Ihre Ansprechpartner/-in:
    Jacqueline Kallmeyer

    Telefon: 0221 8896271

     

    Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe e.V. Postfach 210128, 50527 Köln

    www.ageh.de

    jobs@ageh.org

    www.facebook.de/AGEHeV

    Land

    Deutschland

    Fachgebiet

    Sonstige Fachgebiete

    Anbieter

    Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe e.V. (AGEH)

    Die Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe ist der Fachdienst der deutschen Katholiken für internationale Zusammenarbeit.…[mehr]

  • 12.12.2017

    CIM

    Dozent für Infrastrukturplanung, Siedlungswasserwirtschaft und Abwasser (m/w), Ongwediva — Namibia

    Stellenbeschreibung

    Das Umfeld

    Die Universität von Namibia benötigt Ihre Expertise, um an der Fakultät für Bauingenieurwesen die Bachelor- und Masterstudiengänge zu entwickeln und durchzuführen. Zudem soll die Forschungsarbeit intensiviert werden. Die Fakultät wurde 2009 gegründet. Sie ist eine wichtige Einrichtung für die Ausbildung namibischer Fachkräfte im Transportsektor. Mit einem jährlichen Budget von rund 47 Millionen Namibia Dollar kann die Fakultät einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung des Sektors leisten. Ziel ist es, an der Universität ein Zentrum für eine exzellente, am Arbeitsmarkt orientierte Ausbildung anbieten zu können.

    Die Aufgaben

    • Lehrtätigkeit in den Bachelor- und Masterstudiengängen im Fachgebiet
    • Bereitstellung des Lehrmaterials in englischer Sprache und Unterstützung bei der Entwicklung der Curricula 
    • Betreuung von Studien- und Forschungsarbeiten
    • Ausbildung der Mitarbeiter/innen, Kapazitäts- und Kompetenzaufbau
    • Mitarbeit in Gremien und der Hochschulverwaltung
    •  

    Die Anforderungen

    • Hochschulabschluss im Bauingenieurswesen, idealerweise mit Promotion
    • Mehrjährige Lehrerfahrung an Hochschulen
    • Idealerweise Berufserfahrung in Ländern der Entwicklungszusammenarbeit
    • Verhandlungssicheres Englisch
    •  

    Die Konditionen

    • Abwechslungsreiche Tätigkeit mit Eigenverantwortung in einem internationalen Umfeld
    • Zusammenarbeit mit anderen Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit
    • Professionelle Vorbereitung auf den Auslandseinsatz
    • Lokaler Arbeitsvertrag als Integrierte Fachkraft für zunächst zwei Jahre - eine Verlängerung ist möglich
    • Attraktive monatliche Zuschüsse zum Ortsgehalt und Sozialleistungen
    •  

    Hinweis: Das Stellenangebot ist aktuell, es gibt keine Bewerbungsfrist.

    Anprechpartner:
    Zanna Lukaszewicz
    ++49-(0)6196 - 79 - 3576

    Website des Anbieters

    Land

    Namibia

    Fachgebiet

    Bildung/Berufsbildung

    Anbieter

    Centrum für internationale Migration und Entwicklung (CIM)

    Das Centrum für internationale Migration und Entwicklung (CIM) ist eine Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und der Bundesagentur für Arbeit. CIM vermittelt im Auftrag des BMZ Fach- und Führungskräfte an lokale Arbeitgeber in Entwicklungs- und Schwellenländern. …[mehr]

  • 12.12.2017

    GIZ

    Projektmanager (m/w) für Beschäftigungsförderung, Tripoli — Libanon

    Stellenbeschreibung

    Einsatzland und Standort
    Libanon, Tripoli

    Tätigkeitsfeld

    Das Gouvernorat Nordlibanon ist gekennzeichnet von geringem Wirtschaftswachstum und hoher Arbeitslosigkeit und weist die höchste Armutsrate des gesamten Landes auf. Die lokale Wirtschaft entwickelt sich wenig dynamisch. Der öffentliche Sektor ist kaum in der Lage, günstige Rahmenbedingungen für die Entwicklung der lokalen Unternehmen zu schaffen.

    Der Bildungssektor weist große Defizite auf und viele Jugendliche verlassen das Bildungssystem ohne Schulabschluss oder Ausbildung. In den letzten Jahren haben sich zudem in den städtischen Gebieten die Lebensbedingungen der Bevölkerung durch unkontrolliertes Städtewachstum, Verfall der städtischen Infrastruktur und dem Mangel an Freizeitmöglichkeiten für Jugendliche, Kinder, Frauen und ältere Menschen verschlechtert.

    Die ungünstigen sozio-ökonomischen Bedingungen und die mangelnden Entwicklungschancen, insbesondere für jüngere Bevölkerungsgruppen, vergrößern soziale Spannungen und bilden den Nährboden für erhöhte Gewalt- und Konfliktbereitschaft in der Region. Die prekäre Lage wurde dabei durch die Auswirkungen der Syrienkrise noch verschärft.

    Ziel des Vorhabens „Lokale Entwicklung in benachteiligten städtischen Gebieten Nordlibanons“ ist, die wirtschaftlichen und sozialen Lebensbedingungen von vulnerablen Bevölkerungsgruppen im Nordlibanon zu verbessern sowie gesellschaftliche Spannungen zu reduzieren.

    Ein besonderer Fokus liegt dabei auf Jugendlichen als Hauptakteure des Wandels. Das Vorhaben verfolgt die Förderung von Mädchen und Frauen in allen Handlungsfeldern:

    • Beschäftigungsförderung
    • Rehabilitierung von Infrastruktur
    • Begegnung und Friedensförderung
    •  

    Aufgaben

    Die Position hat den Schwerpunkt: Management.

    • Verantwortung für die Umsetzung des Handlungsfelds Beschäftigungsförderung mit den Schwerpunkten KMU-Förderung, Entwicklung lokaler Wertschöpfungsketten sowie Verbesserung der nicht-formalen beruflichen Qualifizierung
    • Beratung der Partner zu den Themen: Förderung von Kleinunternehmen und Unternehmensgründungen, Bereitstellung unternehmensnaher Dienstleistungen, Förderung ausgewählter Wertschöpfungsketten, Verbesserung des Angebots beruflicher Qualifizierung etc.
    • Unterstützung beim Projektmanagement, Budgetsteuerung, Berichterstattung, Monitoring und Wissensmanagement
    •  

    Anforderungen

    • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Betriebswirtschaft oder einer vergleichbaren Studienrichtung  
    • Mindestens fünf Jahre relevante Berufserfahrung, idealerweise in Programmen der Internationalen Zusammenarbeit (IZ) oder entsprechende Arbeitserfahrung im Ausland
    • Mehrjährige Arbeitserfahrung in den Bereichen KMU-Förderung, Existenzgründung, Wertschöpfungsketten, Handwerk, Tourismus und Berufsbildung
    • Beratungserfahrung in der Unterstützung staatlicher und privater Förderorganisationen zur Entwicklung und Implementierung von unternehmensbezogenen Dienstleistungen (business development services), Trainingsprogrammen für Unternehmer/-innen, nonformalen Aus- und Weiterbildungskursen für Jugendliche und Frauen und anderen Förderinstrumenten der Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung
    • Idealerweise Regionalkenntnisse und Arbeitserfahrung im Libanon oder Nahost oder in fragilen Kontexten
    • Politisch-strategische Analysefähigkeit sowie Gespür für kulturelle Werte und diplomatische Fähigkeiten im Umgang mit Akteuren unterschiedlicher religiöser und ethnischer Zugehörigkeiten
    • Verhandlungssichere Englisch- und Deutschkenntnisse, idealerweise Kenntnisse in Arabisch und/oder Französisch.
    •  

    Einsatzzeitraum
    Zum nächstmöglichen Zeitpunkt - 31.08.2021

    Unser Angebot

    Wir ermöglichen Perspektiven. Für Menschen und mit Menschen. Unser Auftrag ist international und unsere Arbeitsatmosphäre multikulturell. Wir sind überzeugte Dienstleister und Profis aus Leidenschaft. Auch da, wo es schwierig ist. Ihre berufliche und persönliche Weiterentwicklung ist uns ein Anliegen. Ob es die täglichen Herausforderungen in einem unserer rund 130 Partnerländer sind oder die vielfältigen Gestaltungsspielräume in Ihrer Arbeit – es gibt viele Gründe, unser motiviertes Team zu verstärken.

    Bewerbungsfrist

    07.01.2018

    Hinweise
    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Sollte Ihnen dies nicht möglich sein, so können Sie gerne die in der Stellenanzeige angegebene Person ansprechen.

    Um innerhalb unseres internen Auswahlprozesses eine Beurteilung Ihrer vorhandenen Kompetenzen vorzunehmen, möchten wir Sie bitten, bei Ihrer Online-Bewerbung den Fragebogen zu Ihren Kompetenzen auszufüllen. 

    Bitte überprüfen Sie nach Ihrer Bewerbung regelmäßig Ihren Spam/Junk-Ordner in Ihrem Posteingang, da die E-Mails unseres E-Recruiting Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

    Die GIZ möchte den Anteil von Menschen mit Behinderung im Unternehmen erhöhen. Daher freuen wir uns über entsprechende Bewerbungen.

    Anprechpartner:
    Dorothee Blohm
    +49 6196 79-1879

    Website des Anbieters

    Land

    Libanon

    Fachgebiet

    Wirtschafts-/Beschäftigungsförderung

    Anbieter

    Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

    Umfassendes Know-how für nachhaltige Entwicklung Eine ausgewiesene Regionalexpertise, hohe Fachkompetenz und praxiserprobtes Managementwissen bilden das Rückgrat der Leistungen der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH. Als Bundesunternehmen unterstützen wir die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen; weltweit aktiv sind wir außerdem…[mehr]

  • 12.12.2017

    GIZ

    Junior-Fachkraft (m/w) im Sektorvorhaben Zusammenarbeit mit der Wirtschaft / Strategische Partnerschaft für ein Digitales Afrika, Berlin — Deutschland

    Stellenbeschreibung

    Einsatzland und Standort
    Deutschland, Berlin

    Tätigkeitsfeld

    Das Sektorvorhaben (SV) Zusammenarbeit mit der Wirtschaft ist vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) mit der Weiterentwicklung von entwicklungspolitisch relevanten Konzepten und Formaten an der Schnittstelle von Entwicklungszusammenarbeit und Privatwirtschaft betraut. Zu diesem Zweck engagiert sich das Sektorvorhaben in Abstimmung mit dem BMZ bei internationalen Diskussionen zum Thema, gestaltet Diskussionsforen, bietet Projektentwicklungsformate an und sorgt für die Nutzung der Ergebnisse für die Beratung des BMZ und die Programmarbeit.

    Als Teil des SV agiert die Strategische Partnerschaft für ein Digitales Afrika (SPDA), die im Auftrag des BMZ zusammen mit der Privatwirtschaft das digitale Potenzial Afrikas erschließen und nachhaltige Impulse für Entwicklung setzen soll. Ziel ist eine Win-win-Situation für beide Seiten: die Strategische Partnerschaft Digitales Afrika will private Investitionen und verantwortungsvolles Unternehmertum im digitalen Sektor wirkungsvoll flankieren und verstärken. Wirtschaftlicher Erfolg soll nachhaltig gestaltet werden und positive ökonomische, soziale und ökologische Effekte für die afrikanische Bevölkerung bewirken. 

    Aufgaben

    Die Position hat den Schwerpunkt Fachlichkeit.

    • Unterstützung des Stakeholdermanagements und der Projektentwicklung mit Kooperationspartnern in Wirtschaft, Zivilgesellschaft, Politik und Entwicklungszusammenarbeit
    • Kommunikation und Umsetzung der Strategie der SPDA
    • Unterstützung der Konzeption, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen der SPDA und des BMZ
    • Unterstützung der Fachkonzeptionist/innen bei der Vorbereitung von Entscheidungen durch die Mitwirkung an Konzepten oder Entscheidungsvorlagen
    • Beratung des BMZ zu Fragen rund um die Strategische Partnerschaft Digitales Afrika sowie zu dazuzählenden Themen und Strategien
    •  

    Anforderungen

    • Abgeschlossenes Hochschulstudium in Wirtschaftswissenschaften oder einer vergleichbaren Studienrichtung
    • Erste Berufserfahrung in der Entwicklungszusammenarbeit oder in der Privatwirtschaft
    • Kenntnisse des Themenspektrums "Digital & Entwicklungszusammenarbeit" aus konkreten Anwendungsszenarien und Interesse an der Umsetzung auf dem afrikanischen Kontinent
    • Überblickswissen rund um die Kernthemen unternehmerischer Verantwortung und Nachhaltigkeit und der Prozesse der internationalen und nationalen Debatte sowie mit den relevanten Akteuren
    • Hohe Kommunikationskompetenz, Freude am Kontakt zu unterschiedlichen gesellschaftlichen Akteuren sowie sicheres Agieren in komplexen Netzwerken
    • Starke Serviceorientierung und eine sehr gute Selbstorganisation
    • Verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse
    •  

    Einsatzzeitraum
    Zum nächstmöglichen Zeitpunkt - 31.12.2019

    Unser Angebot

    Wir ermöglichen Perspektiven. Für Menschen und mit Menschen. Unser Auftrag ist international und unsere Arbeitsatmosphäre multikulturell. Wir sind überzeugte Dienstleister und Profis aus Leidenschaft. Auch da, wo es schwierig ist. Ihre berufliche und persönliche Weiterentwicklung ist uns ein Anliegen. Ob es die täglichen Herausforderungen in einem unserer rund 130 Partnerländer sind oder die vielfältigen Gestaltungsspielräume in Ihrer Arbeit – es gibt viele Gründe, unser motiviertes Team zu verstärken.

    Bewerbungsfrist
    27.12.2017

    Hinweise
    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Sollte Ihnen dies nicht möglich sein, so können Sie gerne die in der Stellenanzeige angegebene Person ansprechen.

    Um innerhalb unseres internen Auswahlprozesses eine Beurteilung Ihrer vorhandenen Kompetenzen vorzunehmen, möchten wir Sie bitten, bei Ihrer Online-Bewerbung den Fragebogen zu Ihren Kompetenzen auszufüllen. 

    Bitte überprüfen Sie nach Ihrer Bewerbung regelmäßig Ihren Spam/Junk-Ordner in Ihrem Posteingang, da die E-Mails unseres E-Recruiting Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

    Die GIZ möchte den Anteil von Menschen mit Behinderung im Unternehmen erhöhen. Daher freuen wir uns über entsprechende Bewerbungen.

    Anprechpartner:
    Dorothee Blohm
    +49 6196 79-1879

    Website des Anbieters

    Land

    Deutschland

    Fachgebiet

    Wirtschafts-/Beschäftigungsförderung

    Anbieter

    Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

    Umfassendes Know-how für nachhaltige Entwicklung Eine ausgewiesene Regionalexpertise, hohe Fachkompetenz und praxiserprobtes Managementwissen bilden das Rückgrat der Leistungen der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH. Als Bundesunternehmen unterstützen wir die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen; weltweit aktiv sind wir außerdem…[mehr]

  • 12.12.2017

    GIZ

    Berater (m/w) im Sektorvorhaben Handelspolitik, Handels- und Investitionsförderung, Eschborn — Deutschland

    Stellenbeschreibung

    Einsatzland und Standort
    Deutschland, Eschborn

    Tätigkeitsfeld

    Das Sektorvorhaben (SV) entwicklungsorientierte Handelspolitik, Handels- und Investitionsförderung berät das BMZ fachlich und konzeptionell zum Thema Handelspolitik sowie generell zu Aspekten der Kohärenz von Handel und Entwicklung. Es ist eng in die Weiterentwicklung und Verbreitung von Ansätzen der Handels- und Investitionsförderung in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit (EZ) eingebunden und erarbeitet dabei auch innovative Themen und Methoden für die Stärkung der handelspolitischen Kompetenzen in den Partnerländern, darunter in den Bereichen Handelserleichterungen, Digitaler Handel, Qualitätsinfrastruktur, regionale Wirtschaftliche Integration und Ausbau produktiver Kapazitäten.

    Das Ziel des Vorhabens lautet: Die deutsche EZ bringt Ansätze und Positionen zur nachhaltigen Entwicklung durch Handel in relevante nationale und internationale Prozesse der Handels- und Entwicklungspolitik ein. Das SV ist als überregionales Vorhaben konzipiert. Es arbeitet in zwei Handlungsfeldern: (1) Politikberatung des BMZ-Sektorreferates 411 für entwicklungsorientierte Handelspolitik und (2) Ansätze und Instrumente zur Umsetzung handelsbezogener EZ. Dabei bereitet das SV Praxiserfahrungen der deutschen EZ auf, greift Impulse der internationalen Diskussion auf und macht diese durch Fach- und Schulungsmaßnahmen sowie moderner Kommunikationsmethoden verfügbar. Das SV leistet Beratung und Unterstützung des BMZ zur Weiterentwicklung des Politikfeldes, und entwickelt anhand von Studien neue Ansätze, die mit Vorhaben deutscher Durchführungsorganisationen pilotiert und in die nationale und internationale Diskussion eingebracht werden.

    Aufgaben

    Als Berater (m/w) im SV entwicklungsorientierte Handlungspolitik, Handels- und Investitionsförderung sind Sie verantwortlich für:

    • die Beratung des BMZ zu relevanten Aspekten im Bereich Handel, insbesondere in den globalen Prozessen der der WTO und bezogen auf Fragen zu und Prozesse um Dienstleistungshandel und Investitionspolitik.
    • die Entwicklung von Pilotmaßnahmen zur Beratung von Partnerländern in der Ausgestaltung und Umsetzung aktueller Themen und der breiteren Verankerung der deutschen Aid for Trade Strategie
    • die Konzeption und Umsetzung von Dialogveranstaltungen innerhalb der Durchführungsorganisationen, und in enger Abstimmung mit dem BMZ auch mit Zivilgesellschaft, Wissenschaft und verfasster Wirtschaft in Deutschland und auf internationaler Ebene
    • die eigenverantwortliche Vorbereitung und Durchführung von Aktivitäten in den genannten Themenbereichen in Form von fachlichen Zulieferungen und politischen Einschätzungen, Konzeptionen für Pilotmaßnahmen, und Organisation von Veranstaltungen, Trainings und Publikationen.
    •  

    Die Position hat den Schwerpunkt: Fachaufgaben.

    Anforderungen

    Um die Position erfolgreich ausfüllen zu können, bringen Sie mit:

    • abgeschlossenes Hochschulstudium der Wirtschafts-, Politik- oder Sozialwissenschaften, mit einem Schwerpunkt internationales Handels- und Völkerrecht, WTO,
    • Arbeitserfahrung in der handelspolitischen Beratung für nachhaltige Entwicklung
    • mindestens 5 Jahre Berufserfahrung, u.a. in der Beratung von Kooperationsländern des BMZ
    • vertiefte Kenntnisse der aktuellen Diskussion zur multilateralen Handelspolitik, globalen Agenden und/oder zu Dienstleistungshandel und Investitionspolitik, sowie relevanter Ansatzpunkte und Umsetzungserfahrungen zur Beratung von Partnerinstitutionen
    • Erfahrung in der Konzeption von Projekten im Themenbereich und in der Formulierung von Stellungnahmen.
    • Erfahrungen in relevanten EZ Netzwerken
    •  

    Einsatzzeitraum

    Zum nächstmöglichen Zeitpunkt bis Ende Juli 2020

    Unser Angebot

    Wir ermöglichen Perspektiven. Für Menschen und mit Menschen. Unser Auftrag ist international und unsere Arbeitsatmosphäre multikulturell. Wir sind überzeugte Dienstleister und Profis aus Leidenschaft. Auch da, wo es schwierig ist. Ihre berufliche und persönliche Weiterentwicklung ist uns ein Anliegen. Ob es die täglichen Herausforderungen in einem unserer rund 130 Partnerländer sind oder die vielfältigen Gestaltungsspielräume in Ihrer Arbeit – es gibt viele Gründe, unser motiviertes Team zu verstärken.

    Bewerbungsfrist

    27.12.2017

    Hinweise

    Die Bereitschaft zu Dienstreisen, hauptsächlich nach Berlin, Bonn und Genf, setzen wir voraus.

    Die Position kann in Vollzeit oder evtl. in Teilzeit zu mind. 80% besetzt werden.

    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Sollte Ihnen dies nicht möglich sein, so können Sie gerne die in der Stellenanzeige angegebene Person ansprechen.

    Um innerhalb unseres internen Auswahlprozesses eine Beurteilung Ihrer vorhandenen Kompetenzen vorzunehmen, möchten wir Sie bitten, bei Ihrer Online-Bewerbung den Fragebogen zu Ihren Kompetenzen auszufüllen. 

    Bitte überprüfen Sie nach Ihrer Bewerbung regelmäßig Ihren Spam/Junk-Ordner in Ihrem Posteingang, da die E-Mails unseres E-Recruiting Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

    Die GIZ möchte den Anteil von Menschen mit Behinderung im Unternehmen erhöhen. Daher freuen wir uns über entsprechende Bewerbungen.

    Anprechpartner:
    Bettina Schaefer
    06196 - 79 2564

    Website des Anbieters

    Land

    Deutschland

    Fachgebiet

    Wirtschafts-/Beschäftigungsförderung

    Anbieter

    Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

    Umfassendes Know-how für nachhaltige Entwicklung Eine ausgewiesene Regionalexpertise, hohe Fachkompetenz und praxiserprobtes Managementwissen bilden das Rückgrat der Leistungen der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH. Als Bundesunternehmen unterstützen wir die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen; weltweit aktiv sind wir außerdem…[mehr]

  • 12.12.2017

    GIZ

    Leiter (m/w) des Projektes Allianz für Integrität, Bonn — Deutschland

    Stellenbeschreibung

    Einsatzland und Standort
    Deutschland, Bonn

    Tätigkeitsfeld
    Die Allianz für Integrität (AfIn) ist eine wirtschaftsgetriebene Multi-Stakeholder Initiative mit dem Ziel, Transparenz und Integrität in den Wirtschaftssystemen ausgewählter Partnerländer zu stärken. Um dieses Ziel zu erreichen, fördert die Initiative Collective Action relevanter Akteure aus dem privaten und öffentlichen Sektor sowie der Zivilgesellschaft. Die AfIn ist eine Plattform, die praktische Lösungen zur Stärkung der Compliance-Kapazitäten von Unternehmen und ihren Lieferanten bietet. Durch die Förderung eines Dialogs zwischen öffentlichem und privatem Sektor trägt die Initiative zusätzlich zur Verbesserung relevanter Rahmenbedingungen bei.

    Die AfIn bringt relevante Akteure aus multinationalen, mittelständischen und kleinen Unternehmen, Wirtschaftsverbänden, Zivilgesellschaft, dem öffentlichen Sektor und internationalen Organisationen zusammen.

    Derzeit wird die AfIn mit Regionalbüros in Brasilien, Deutschland, Ghana, Indien und Indonesien umgesetzt. Das Compliance Training De empresas para empresas wird in sechs weiteren lateinamerikanischen Ländern durchgeführt. Um dem Ziel einer globalen Ausrichtung gerecht zu werden, sind die Regionalbüros zudem jeweils für die Betreuung der umliegenden Länder/Regionen zuständig. Die AfIn kann sich dabei auf bereits etablierte aktive Netzwerke vor Ort stützen. Die jeweils an den Regionalbüros angedockten Advisory Groups und Arbeitsgruppen sowie die lokalen Unterstützer und Partner kooperieren eng mit den Teams in der Region, um unternehmerische Integrität und Compliance in Unternehmen und dem unternehmensnahen Umfeld zu fördern.

    Der Fokus des Vorhabens liegt auf drei Handlungsfeldern:

    (1)   Sensibilisierung und Wissensaustausch;
    (2)   Kapazitätsentwicklung;
    (3)   Public-Private Dialog.

    Aufgaben
    Als Auftragsverantwortliche/r steuern Sie das Vorhaben von Bonn aus.

    Sie sind disziplinarische Führungskraft von sieben Fachkräften und sind zuständig für die fachliche, inhaltliche, organisatorische, kaufmännische und finanzielle Durchführung des erteilten Auftrags. Sie verantworten dabei die Planung, Steuerung und das Monitoring der Aktivitäten und Maßnahmen des Gesamtprogramms entsprechend den Vorgaben von Qualität in Linie. Der Aufbau und die Pflege der dazu notwendigen fachlichen und strategischen Kooperationen und das Management der Multiakteurspartnerschaft sind erfolgskritisch. Sie vertreten das Vorhaben nach innen und außen.

    Sie bringen sich aktiv in die weitere Entwicklung der auftragführenden Gruppe Governance und Menschenrechte ein und engagieren sich beim Ausbau des Portfolios im Bereich Antikorruption, Integrität und Compliance.

    Sie vertreten fachliche, regionale oder übergreifende Themen gegenüber dem Auftraggeber und anderen Partnern bzw. weiteren Akteuren, die sich aus dem Auftrag ergeben und verantworten die Strategie- und Weiterentwicklung des Vorhabens. Dazu zählt auch die Ausgestaltung der internen Kooperationsbeziehungen, u.a. mit dem Fach- und Methodenbereich der GIZ zu Wissens- und Innovationsmanagement.

    Anforderungen

    • Hochschulabschluss in Politikwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften oder einer ähnlichen Fachrichtung;
    • Führungs- und/ oder Kooperationserfahrung mit bzw. in internationalen Teams;
    • Mindestens fünf Jahre relevante Berufserfahrung;
    • Erfahrung im Management und der Umsetzung komplexer Programme an der Schnittstelle zwischen Governance und Zusammenarbeit mit der Wirtschaft wünschenswert;
    • Sehr gute Kenntnisse und Netzwerke in der Entwicklungs- und Internationalen Zusammenarbeit in den Themenfeldern Antikorruption, Compliance und Zusammenarbeit mit der Wirtschaft;
    • Nachgewiesene Fähigkeit, komplexe, wirtschaftsnahe und multidisziplinäre Netzwerke aufzubauen und zu pflegen;
    • Vertiefte Kenntisse der GIZ-Instrumente und Abläufe, insbesondere Capacity WORKS;
    • Hohe Managementkompetenz;
    • Strategische Fähigkeiten und Durchsetzungsvermögen;
    • Großes Einfühlungsvermögen und Verständnis für die Interessen der verschiedenen Akteure;
    • Großes strategisches Geschick, ausgeprägte Gestaltungs-, Beratungs- und Kommunikationskompetenz, Verhandlungsgeschick und hohes kulturelles Einfühlungsvermögen;
    • Verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse setzen wir voraus. Gute Spanischkenntnisse sind von Vorteil.
    •  

    Einsatzzeitraum
    01.03.2018 - 30.06.2018 mit Option der Verlängerung

    Unser Angebot

    Wir ermöglichen Perspektiven. Für Menschen und mit Menschen. Unser Auftrag ist international und unsere Arbeitsatmosphäre multikulturell. Wir sind überzeugte Dienstleister und Profis aus Leidenschaft. Auch da, wo es schwierig ist. Ihre berufliche und persönliche Weiterentwicklung ist uns ein Anliegen. Ob es die täglichen Herausforderungen in einem unserer rund 130 Partnerländer sind oder die vielfältigen Gestaltungsspielräume in Ihrer Arbeit – es gibt viele Gründe, unser motiviertes Team zu verstärken.

    Bewerbungsfrist
    09.01.2018

    Hinweise
    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Sollte Ihnen dies nicht möglich sein, so können Sie gerne die in der Stellenanzeige angegebene Person ansprechen.

    Um innerhalb unseres internen Auswahlprozesses eine Beurteilung Ihrer vorhandenen Kompetenzen vorzunehmen, möchten wir Sie bitten, bei Ihrer Online-Bewerbung den Fragebogen zu Ihren Kompetenzen auszufüllen. 

    Bitte überprüfen Sie nach Ihrer Bewerbung regelmäßig Ihren Spam/Junk-Ordner in Ihrem Posteingang, da die E-Mails unseres E-Recruiting Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

    Die GIZ möchte den Anteil von Menschen mit Behinderung im Unternehmen erhöhen. Daher freuen wir uns über entsprechende Bewerbungen.

    Anprechpartner:
    Uta Horn
    +49 228 4460-1188

    Website des Anbieters

    Land

    Deutschland

    Fachgebiet

    Demokratieförderung/Zivilgesellschaft/Governance

    Anbieter

    Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

    Umfassendes Know-how für nachhaltige Entwicklung Eine ausgewiesene Regionalexpertise, hohe Fachkompetenz und praxiserprobtes Managementwissen bilden das Rückgrat der Leistungen der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH. Als Bundesunternehmen unterstützen wir die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen; weltweit aktiv sind wir außerdem…[mehr]

  • 12.12.2017

    GIZ-ED

    Development worker for capacity development in disaster risk management, Semera — Äthiopien

    Stellenbeschreibung

    With the dispatch of qualified specialists as development workers, GIZ contributes to the sustainable improvement of living conditions of people in developing and transition countries

    Einsatzland und Standort
    Äthiopien, Semera

    Tätigkeitsfeld

    As a development worker, you support the local partner organisation in the development of disaster risk management plans and related capacity development at different levels. The main partner is the Disaster Prevention and Preparedness Committee (DPPC) of the regional government in Afar, which is headquartered in the regional capital Semera. The aim is to support DPPC in the collection of regional data on natural disasters (heavy rainfall, floods, animal diseases, etc.) which is used not only for an early warning system, but also to disseminate risk management recommendations at different levels of society.

    Aufgaben

    • Providing support to develop and update disaster risk profiles at woreda (district) level
    • Improving the early warning system at municipal level in the area of potential natural disasters such as floods, drought, disease and pest alerts through mass media
    • Providing technical advice to improve existing early warning systems
    • Improving networking of disaster risk management at regional and woreda level
    • Improving the flow of information between DPP-FSC and the National Meteorology Agency (NMA) and improving public access to early warning systems (for example via radio)
    •  

    Anforderungen

    • Several years of professional experience in a similar field and similar environment
    • Experience with approaches to disaster prevention and participatory approaches
    • Fluent English; local language skills are an advantage
    • Strategic and creative skills, ability to innovate
    • Excellent computer skills, including MS Office; good didactic skills
    •  

    Einsatzzeitraum
    24 months plus preparation

    Unser Angebot

    We offer you the opportunity to work in an innovative and worldwide operating institution related to development policy. Your competencies and qualifications are demanded on the spot in an interdisciplinary team. The Development Service of GIZ offers a comprehensive service package. It includes a specific technical and personal preparation. Your contract period is at least 24 months with the option of extension.

    Bewerbungsfrist
    07. January 2018

    Hinweise

    GIZ's Development Service is looking forward to applications of candidates with a professional qualification and / or university degree and at least two years of professional experience. In addition you hold the German nationality or the nationality of a member state of the European Union.

    Please understand that we can accept and process in principle only applications via our E-recruiting system. If you should not be able to post an application via the system, you are welcome to contact the person indicated at the end of the job description.

    Please check after your application regularly the spam and junk mail folder of your mail account, since the e-mails of the recruiting system are categorized as spam by some providers.

    Anprechpartner:

    Website des Anbieters

    Land

    Äthiopien

    Fachgebiet

    Kommunal-/Regionalentwicklung/Infrastruktur

    Anbieter

    Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit - Entwicklungsdienst (GIZ-ED)

    Die GIZ ist der einzige staatliche Träger des Entwicklungsdienstes der Bundesrepublik Deutschland und agiert als solcher weltanschaulich neutral. In über 50 Jahren hat der Entsendedienst der GIZ umfassendes Knowhow in der Planung, Vorbereitung und Betreuung von Entwicklungshilfeeinsätzen erworben. …[mehr]

  • 12.12.2017

    GIZ-ED

    Entwicklungshelfer/in als Berater/in für die Stärkung der Akteure in inklusiven Geschäftsmodellen und Wertschöpfungsketten, Beira — Mosambik

    Stellenbeschreibung

    Mit der Entsendung von qualifizierten Fachkräften als Entwicklungshelferinnen und Entwicklungshelfer leistet die GIZ einen Beitrag zur dauerhaften Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

    Einsatzland und Standort
    Mosambik, Beira

    Tätigkeitsfeld

    Der/die Berater/in begleitet und unterstützt Partnerschaften im Beira-Agrarkorridor, mit Schwerpunkt in der Provinz Sofala, bei der Umsetzung inklusiver Geschäftsmodelle / Entwicklungspartnerschaften mit der Privatwirtschaft und der Stärkung der Organisation und Zusammenarbeit  der Akteure in ausgewählten Wertschöpfungsketten. Partnerorganisation ist das Beira Agricultural Growth Corridor (BAGC).

    Die Arbeit des/der Berater/in trägt zur Wirkungserreichung innerhalb des Programms 'Nachhaltige Wirtschaftsentwicklung (ProEcon)' im Bereich 'Privatsektorförderung' und des Projekts 'Grünes Innovationszentrum in der Agrar- und Ernährungswissenschaft (GIAE)' bei.

    Es werden vor allem Beiträge zu folgender Wirkungserreichung geleistet: 'Kleinst, Klein- und Mittelunternehmen (MSME) haben die Kapazitäten, Dienstleistungen in inklusiven Geschäftsmodellen zu nutzen' und 'Die Akteure der geförderten WSK sind in der Lage ihre Interessen besser zu vertreten.'

    Aufgaben

    • Sie begleiten und unterstützen die Implementierung inklusiver Geschäftsmodelle/Entwicklungspartnerschaften mit der Privatwirtschaft
    • Sie beraten bei der Bildung und Stärkung von Kleinbauernorganisationen in ausgewählten Wertschöpfungsketten
    • Sie unterstützen bei der Koordination und Abstimmung der verschiedenen Akteure innerhalb der ausgewählten Wertschöpfungsketten
    • Sie begleiten den Aufbau von Wissens-, Erfahrungsaustausch- und Informationsplattformen
    • Sie unterstützen beim Monitoring, bei der Kommunikation, sowie beim nationalen und internationalen Austausch
    •  

    Anforderungen

    • Nachgewiesene Arbeitserfahrungen im Bereich der partizipativen Organisationsentwicklung von Kleinbauernorganisationen
    • Nachgewiesene Arbeitserfahrungen in der Netzwerkarbeit und im Wissensmanagement
    • Erfahrungen mit der Förderung von Inklusiven Geschäftsmodellen, Entwicklungspartnerschaften mit dem Privaten Sektor und/oder Wertschöpfungsketten
    • Erfahrungen mit der Förderung von Inklusiven Geschäftsmodellen, Entwicklungspartnerschaften mit dem Privaten Sektor und/oder Wertschöpfungsketten
    •  

    Einsatzzeitraum
    24 Monate + Vorbereitung

    Unser Angebot

    Wir bieten Ihnen eine Mitarbeit in einer innovativen, weltweit tätigen entwicklungspolitischen Institution. Ihre Kompetenzen sind in einem interdisziplinären Team vor Ort gefragt. Der Entwicklungsdienst der GIZ bietet ein umfangreiches Leistungspaket. Dazu gehört auch die gezielte fachliche und persönliche Vorbereitung. Ihre Vertragslaufzeit beträgt mindestens 2 Jahre mit der Option der Verlängerung.

    Informationen zu Voraussetzungen und Leistungen des Entwicklungsdienstes der GIZ

    Bewerbungsfrist
    07.01.2018

    Hinweise

    Der Entwicklungsdienst der GIZ freut sich über Bewerber/innen mit abgeschlossener Berufsausbildung und/oder abgeschlossenem Studium, die über mindestens eine zweijährige relevante Berufserfahrung verfügen. Sie besitzen darüber hinaus die deutsche Staatsbürgerschaft oder die Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedsstaates.

     

    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Sollte es Ihnen nicht möglich sein, sich online zu bewerben, so können Sie gerne die in der Stellenanzeige angegebene Person kontaktieren.

    Bitte überprüfen Sie nach Ihrer Bewerbung regelmäßig Ihren Spam- / Junk-Ordner in Ihrem Posteingang, da die E-Mails des Recruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

     

     

    Anprechpartner:

    Website des Anbieters

    Land

    Mosambik

    Fachgebiet

    Kommunal-/Regionalentwicklung/Infrastruktur

    Anbieter

    Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit - Entwicklungsdienst (GIZ-ED)

    Die GIZ ist der einzige staatliche Träger des Entwicklungsdienstes der Bundesrepublik Deutschland und agiert als solcher weltanschaulich neutral. In über 50 Jahren hat der Entsendedienst der GIZ umfassendes Knowhow in der Planung, Vorbereitung und Betreuung von Entwicklungshilfeeinsätzen erworben. …[mehr]

  • 11.12.2017

    AHWÖ

    Bregenz: NRO im Gesundheitssektor der Entwicklungszusammenarbeit Programm-Person mit Forschungsinteresse / Promotionsabsicht (60 %) — Österreich

    Stellenbeschreibung

    Bregenz: NRO im Gesundheitssektor der Entwicklungszusammenarbeit Programm-Person mit Forschungsinteresse / Promotionsabsicht (60 %)

     

    Zur Begleitung und Weiterentwicklung unseres Arbeitsprogramms suchen wir für unser Bregenzer Büro zeitnah eine erfahrene, engagierte und meistens gut gelaunte Programm-Person mit Forschungsinteresse / Promotionsabsicht. Wir wünschen uns eine engagierte Fachkraft (möglichst MPH) mit dem Wunsch, die eigene Arbeit wissenschaftlich, gründlich und kritisch zu reflektieren. Ziel der aktionsorientiert angelegten Forschung ist es, die Interventionsmethoden unseres kleinen Teams kontinuierlich zu verbessern und dadurch einen Beitrag zur nachhaltigen Kapazitätenentwicklung über unser Partnerumfeld hinaus zu leisten.

     

    So passen Sie ins Team:

    Wir suchen einen Menschen, der im Gesundheits- und Entwicklungsbetrieb nachdenklich geworden ist. Und der sich Mitmenschen und Umwelt so verbunden weiß, dass er die große Transformation im eigenen Leben bereits begonnen hat. Nicht immer mit Optimismus, aber meist mit Furchtlosigkeit: Das verstehen wir unter Identifikation mit den Zielen und Werten einer katholischen Organisation, die wir voraussetzen. Denken Sie bei "Rockström" an eine dänische Schlagerband? Und bei "planetaren Grenzen" an Captain Kirk? Dann sollten wir uns gar nicht erst kennenlernen. Eine wenigstens dreijährige praktische Tätigkeit im Gesundheitssektor in (Ost)afrika oder einem arabischen Staat ist wünschenswert.

     

    Interessiert? Mehr auf www.ahwoe.at/programm

     

    Unsere Leistungen

    Abhängig von Qualifikation und Erfahrung beträgt das Brutto-Jahresgehalt bei einer Vollzeitstelle wenigstens EUR 26.864,-.

    Land

    Österreich

    Fachgebiet

    Gesundheit/Soziale Sicherung

    Anbieter

    Aussätzigen-Hilfswerk Österreich (AHWÖ)

    Das Aussätzigen-Hilfswerk Österreich arbeitet als katholisches Menschenrechtswerk im Gesundheitssektor. Seit 1958 entwickeln wir internationale Zusammenarbeit.…[mehr]

  • 11.12.2017

    AHWÖ

    Bregenz: Kreative Kampagnen- und Kommunikationsarbeit für NRO im Gesundheitsbereich der Entwicklungszusammenarbeit (50 %) — Österreich

    Stellenbeschreibung

    Bregenz: Kreative Kampagnen- und Kommunikationsarbeit für NRO im Gesundheitsbereich der Entwicklungszusammenarbeit (50 %)

     

    Für unser Bregenzer Büro suchen wir zeitnah eine Person für kreative Kampagnen- und Kommunikationsarbeiten. Sie verstehen unsere Kommunikationsstrategie www.ahwoe.at/narrativ, identifizieren sich damit und wollen daran anschließen.

     

    Aufgaben:

    • Sie arbeiten am rebranding der Marke Aussätzigen-Hilfswerk Österreich und am Zielgruppenmarketing mit.
    • Sie bauen die Arbeit mit Gesundheitsredakteur*innen und Medizinjournalist*innen auf.
    • Sie haben einen Draht zu Ehrenamtlichen und motivieren freiwillige Unterstützer*innen uns im Büro oder vom eigenen Zuhause bei Verwaltungsarbeiten zu entlasten.
    • Sie identifizieren, motivieren und begleiten Multiplikator*innen, die uns mit innovativen Kampagnen bei der Überwindung von vernachlässigten tropischen Krankheiten helfen.
    •  

     

    So passen Sie ins Team: Sie wollen sich für menschenrechtlich orientierte Entwicklungszusammenarbeit im Gesundheitssektor engagieren? Sie sind am Leben in der Einen Welt, an Gesundheitsgerechtigkeit und an den damit verbundenen sozio-ökonomischen und ökologischen Herausforderungen persönlich und gesellschaftspolitisch interessiert? Sie sind experimentierfreudig, frustrationsresistent und haben einen ziemlich langen Atem? Die Aufgabe ist intellektuell und kommunikativ anspruchsvoll. Berufs(wieder)einsteiger*innen aus einer geisteswissenschaftlichen Disziplin mit oder ohne akademischem Abschluss sind herzlich eingeladen – aber auch Menschen, die ohne eine solche Ausbildung Erfahrung z.B. in der Redaktion oder der Kampagnenarbeit sammeln konnten, keine Angst vor Photoshop, Joomla und InDesign haben (oder solche Ängste überwinden wollen), neue Wege gehen möchten und viel Sozialintelligenz und kommunikative Intuition mitbringen. Interessiert? Mehr auf www.ahwoe.at/kreativ

    Unsere Leistung

    Abhängig von Qualifikation und Erfahrung beträgt das Brutto-Jahresgehalt bei einer Vollzeitstelle wenigstens EUR 26.460,-.

    Land

    Österreich

    Fachgebiet

    Gesundheit/Soziale Sicherung, Medien/Kommunikation

    Anbieter

    Aussätzigen-Hilfswerk Österreich (AHWÖ)

    Das Aussätzigen-Hilfswerk Österreich arbeitet als katholisches Menschenrechtswerk im Gesundheitssektor. Seit 1958 entwickeln wir internationale Zusammenarbeit.…[mehr]

  • 11.12.2017

    GIZ

    Berater (m/w) zur Umsetzung des Staat-Bürger Dialoges, Islamabad — Pakistan

    Stellenbeschreibung

    Einsatzland und Standort
    Pakistan, Islamabad

    Tätigkeitsfeld

    Mit den Kommunalverfassungen (Local Government Acts, LGAs) der Provinzen Khyber Pakhtunkhwa (KP) und Punjab von 2013 wird eine große Bandbreite von Verwaltungsaufgaben an zum Teil neu gegründete lokale Gebietskörperschaften übertragen. Mangelhafte Bürgerbeteiligung, fehlende Entwicklungsorientierung und schwache staatliche Leistungsfähigkeit sind Ursachen und Auswirkungen der fragilen Staatlichkeit des Landes. Es bestehen erhebliche Probleme bei der sach- und bedarfsgerechten Bereitstellung öffentlicher Dienstleistungen, der Bürgerorientierung, der Transparenz und Rechenschaftslegung. Es fehlen Möglichkeiten der politischen Teilhabe von Bürgern, ihre Entwicklungsprioritäten mit staatlichen Akteuren zu teilen. Insgesamt sind die dezentralisierten Strukturen und dialogorientierte Systeme zur Dienstleistungserbringung für die Bedarfe der Bürger/innen in KP und Punjab unzureichend.

    Das deutsch-schweizerischen Kooperationsvorhabens zielt darauf ab, dezentralisierte Strukturen und dialogorientierte Systeme zur Dienstleistungserbringung für die Bedarfe der Bürger/innen in Khyber-Pakhtunkhwa und Punjab zu verbessern. Das Handlungsfeld 1 (Stärkung lokaler Regierungsstrukturen) unterstützt die lokalen Verwaltungen, gewählten Räte und die Kommunalministerien in KP und Punjab darin, ihre Leistungsfähigkeit in ausgewählten Kernprozessen wie der partizipativen Entwicklungsplanung und Haushaltserstellung und -umsetzung zu verbessern. Das Handlungsfeld 2 zielt auf der Verbesserung der Voraussetzungen zur Generierung von Steuern und Einnahmen auf Provinz- und lokaler Ebene ab. Das Handlungsfeld 3 fokussiert auf die Verbesserung der Rechenschaftslegung durch die öffentliche Verwaltung und die Stärkung des Dialoges zwischen Staat und den Bürgern.

    Aufgaben

    Ihre Tätigkeit umfasst neben der Beratung der Interessenvertretungen der gewählten Räte in den Provinzen Khyber Pakhtunkhwa (KP) und Punjab und der konzeptionellen Unterstützung der Kommissionen der Informationsfreiheitsgesetzgebung und ausgewählter staatlicher Verwaltungsbehörden vor allem die Entwicklung und Pilotierung innovativer Beteiligungsmechanismen für Frauen und Jugendliche. Besonderes Augenmerk legen Sie auf die Nachhaltigkeit und Vernetzung der Interventionen mit zivilgesellschaftlichen und staatlichen Trägern und anderen Entwicklungspartnern.

     

    Als Berater/in zur Umsetzung des Staat- Bürger Dialoges beraten Sie die Partnerinstitutionen der Provinzen Khyber Pakhtunkhwa und Punjab bei der Ausgestaltung dialogorientierter Formate und Mechanismen der Bürgerbeteiligung. Sie unterstützen die Organisationsentwicklung ausgewählter Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen und die Pilotierung zielgruppenorientierter innovativer Beteiligungsmechanismen. Ihr Fokus liegt dabei auf der Identifikation und konzeptionellen Ausgestaltung von Unterstützungsbedarfen der Partnerorganisationen, der Vertragsgestaltung und der Implementierung von Veränderungsprojekten. Sie wirken an einem breiten Spektrum von Interventionen im Bereich der Informationsfreiheitsgesetzgebung, digitaler Beteiligungsmechanismen für Frauen und Jugendliche, sowie an der konzeptionellen Weiterentwicklung der internen Kommunikationsstrategien der Partnerorganisationen und Maßnahmen zur Veränderungskommunikation mit. Außerdem unterstützen Sie den Austausch und das Lernen zwischen den pakistanischen Provinzen.  

     

    Sie arbeiten in einem motivierten Team von nationalen und internationalen Beratern und sind für die Erstellung und das Monitoring von Budgets zur Umsetzung Ihrer Arbeitspakete zuständig.

    Anforderungen

    Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes, einschlägiges Hochschulstudium und über mehrjährige Berufserfahrung in der Gestaltung und Umsetzung von Instrumenten und Mechanismen der Bürgerbeteiligung. Sie haben bereits im Ausland in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit gearbeitet, beherrschen die Methoden und Instrument der GIZ und sind mit HCD Ansätzen bestens vertraut. Praktische Erfahrungen in der Gestaltung von Interventionen im Bereich der Veränderungskommunikation, kommunikativer Strategien und verhaltensbeeinflussender Kommunikation setzen wir voraus. Kenntnisse der pakistanischen Informationsfreiheitsgesetzgebung sind von Vorteil.

     

    Sie sind es gewohnt, eigenverantwortlich und selbständig zu arbeiten und in unterschiedlichen kulturellen Kontexten in einem politisch sensiblen Umfeld diplomatisch zu kommunizieren. Die Bereitschaft zu wöchentlichen und mehrtägigen Dienstreisen in die Provinzen setzen wir voraus.

     

    Verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse setzen wir voraus. Kenntnisse in Urdu und/oder Pashto sind von Vorteil.

    Einsatzzeitraum
    01.12.2017 - 31.12.2019

    Unser Angebot

    Wir ermöglichen Perspektiven. Für Menschen und mit Menschen. Unser Auftrag ist international und unsere Arbeitsatmosphäre multikulturell. Wir sind überzeugte Dienstleister und Profis aus Leidenschaft. Auch da, wo es schwierig ist. Ihre berufliche und persönliche Weiterentwicklung ist uns ein Anliegen. Ob es die täglichen Herausforderungen in einem unserer rund 130 Partnerländer sind oder die vielfältigen Gestaltungsspielräume in Ihrer Arbeit – es gibt viele Gründe, unser motiviertes Team zu verstärken.

    Bewerbungsfrist

    26.10.2017

    Hinweise

    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Sollte Ihnen dies nicht möglich sein, so können Sie gerne die in der Stellenanzeige angegebene Person ansprechen.

    Um innerhalb unseres internen Auswahlprozesses eine Beurteilung Ihrer vorhandenen Kompetenzen vorzunehmen, möchten wir Sie bitten, bei Ihrer Online-Bewerbung den Fragebogen zu Ihren Kompetenzen auszufüllen. 

    Bitte überprüfen Sie nach Ihrer Bewerbung regelmäßig Ihren Spam/Junk-Ordner in Ihrem Posteingang, da die E-Mails unseres E-Recruiting Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

    Die GIZ möchte den Anteil von Menschen mit Behinderung im Unternehmen erhöhen. Daher freuen wir uns über entsprechende Bewerbungen.

    Anprechpartner:
    Katja Mewis
    ++49 - (0)6196 - 79 - 2189

    Website des Anbieters

    Land

    Pakistan

    Fachgebiet

    Verwaltung/Management

    Anbieter

    Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

    Umfassendes Know-how für nachhaltige Entwicklung Eine ausgewiesene Regionalexpertise, hohe Fachkompetenz und praxiserprobtes Managementwissen bilden das Rückgrat der Leistungen der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH. Als Bundesunternehmen unterstützen wir die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen; weltweit aktiv sind wir außerdem…[mehr]

  • 11.12.2017

    GIZ-ED

    Entwicklungshelfer/in als Berater/in des nationalen Gemeindeverbands Benins (ANCB) für die Umsetzung der Agenda 2030, Cotonou — Benin

    Stellenbeschreibung

    Mit der Entsendung von qualifizierten Fachkräften als Entwicklungshelferinnen und Entwicklungshelfer leistet die GIZ einen Beitrag zur dauerhaften Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

    Einsatzland und Standort
    Benin, Cotonou

    Tätigkeitsfeld

    Im Rahmen des Vorhabens Unterstützung der Dezentralisierung und Kommunalentwicklung unterstützt die GIZ im Auftrag des BMZ die beninische Regierung bei der Umsetzung der nationalen Politik zur Dezentralisierung. Ziel dabei ist, die beratenen Gemeinden in die Lage zu versetzen, die ihnen übertragenen Zuständigkeiten zur Erbringung kommunaler Dienstleistungen besser auszuüben.

    Das Vorhaben ist in vier Handlungsfeldern tätig:
    1. Inwertsetzung lokaler Lernerfahrungen als Beitrag zur Umsetzung der Agenda 2030;
    2. Steigerung der den Gemeinden zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel;
    3. Stärkung der Fähigkeiten der Kommunalverwaltungen;
    4. Förderung lokaler Demokratie.

    Im Rahmen des Handlungsfeldes Inwertsetzung lokaler Lernerfahrungen als Beitrag zur Umsetzung der Agenda 2030 unterstützen Sie den nationalen Gemeindeverband Association Nationale des Communes du Benin (ANCB) dabei, Gemeinden zur Agenda 2030 zu beraten und fortzubilden sowie Lernerfahrungen der Gemeinden Benins bei der Umsetzung der Agenda 2030 aufzuarbeiten.

    Aufgaben

    • Sie beraten ANCB zu Fragen der Organisationsentwicklung und Methoden des Wissensmanagements.
    • Sie beraten ANCB dabei, den Bedarf der Gemeinden zu identifizieren sowie deren Interessen auf nationaler Ebene zu vertreten.
    • Sie unterstützen ANCB dabei, Kenntnisse und Fähigkeiten der Gemeinden bezüglich der Agenda 2030 zu stärken.
    • Sie unterstützen ANCB dabei, Lernerfahrungen im Bereich Agenda 2030 aufzuarbeiten und in nationale Strategie- und Planungsprozesse zur Umsetzung der Agenda 2030 einzubringen.
    • Sie unterstützen ANCB dabei, Lernerfahrungen zur Messung des Fortschritts auf Gemeindeebene aufzuarbeiten und in das nationale Monitoring der Agenda 2030 in Benin einzubringen.
    •  

    Anforderungen

    • Fachhochschul- oder Hochschulabschluss in Sozial-, Staats-, Wirtschafts- oder Gesellschaftswissenschaften;
    • Mehrjährige Berufserfahrung;
    • Arbeitserfahrung in den Bereichen Organisationsentwicklung und Wissensmanagement;
    • Erfahrungen in dem Bereich Kommunalentwicklung;
    • Kenntnisse in Erwachsenenbildung;
    • Kenntnisse im Bereich Wirkungsmonitoring / Monitoringsysteme;
    • Sehr gute Französischkenntnisse;
    • Führerschein Klasse B mit mindestens zweijähriger Fahrpraxis.
    •  

    Einsatzzeitraum
    24 Monate plus Vorbereitung

    Unser Angebot

    Wir bieten Ihnen eine Mitarbeit in einer innovativen, weltweit tätigen entwicklungspolitischen Institution. Ihre Kompetenzen sind in einem interdisziplinären Team vor Ort gefragt. Der Entwicklungsdienst der GIZ bietet ein umfangreiches Leistungspaket. Dazu gehört auch die gezielte fachliche und persönliche Vorbereitung. Ihre Vertragslaufzeit beträgt mindestens 2 Jahre mit der Option der Verlängerung.

    Informationen zu Voraussetzungen und Leistungen des Entwicklungsdienstes der GIZ

    Bewerbungsfrist
    07.01.2017

    Hinweise

    Der Entwicklungsdienst der GIZ freut sich über Bewerber/innen mit abgeschlossener Berufsausbildung und/oder abgeschlossenem Studium, die über mindestens eine zweijährige relevante Berufserfahrung verfügen. Sie besitzen darüber hinaus die deutsche Staatsbürgerschaft oder die Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedsstaates.

     

    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Sollte es Ihnen nicht möglich sein, sich online zu bewerben, so können Sie gerne die in der Stellenanzeige angegebene Person kontaktieren.

    Bitte überprüfen Sie nach Ihrer Bewerbung regelmäßig Ihren Spam- / Junk-Ordner in Ihrem Posteingang, da die E-Mails des Recruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

     

     

    Anprechpartner:

    Website des Anbieters

    Land

    Benin

    Fachgebiet

    Demokratieförderung/Zivilgesellschaft/Governance

    Anbieter

    Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit - Entwicklungsdienst (GIZ-ED)

    Die GIZ ist der einzige staatliche Träger des Entwicklungsdienstes der Bundesrepublik Deutschland und agiert als solcher weltanschaulich neutral. In über 50 Jahren hat der Entsendedienst der GIZ umfassendes Knowhow in der Planung, Vorbereitung und Betreuung von Entwicklungshilfeeinsätzen erworben. …[mehr]

  • 11.12.2017

    GIZ-ED

    Kurzzeit-Entwicklungshelfer/in als Berater/-in zur Stärkung des Dezentralisierungsvorhaben des Energieministeriums, Kampala — Uganda

    Stellenbeschreibung

    Mit der Entsendung von qualifizierten Fachkräften als Entwicklungshelferinnen und Entwicklungshelfer leistet die GIZ einen Beitrag zur dauerhaften Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

    Einsatzland und Standort
    Uganda, Kampala

    Tätigkeitsfeld

    Das Promotion of Renewable Energy and Energy Efficiency Programme (PREEEP) in Uganda arbeitet eng mit dem Ministerium of Energy and Mineral Development (MEMD) zusammen. Ziel ist es die Kapazitäten des MEMD, der Distriktregierungen und des Privatsektors zu stärken und die verschiedenen Stakeholder besser zu vernetzen. In der Komponente Dezentralisierung arbeitet das Program im Zuge eines Pilot-Projekts seit mehreren Jahren mit 17 Distriktregierungen zusammen. Die mit Unterstützung der GIZ aufgebauten District Energy Coordination Structures  (DECS) wurden im Bereich Organisationsentwicklung, Erneuerbare Energien und Energy Mainstreaming gefördert. Die Zusammenarbeit und Abstimmung zwischen den DECS und dem MEMD wurde gestärkt. Ziel ist eine Dezentralisierung im Energiesektor.

    Durch örtliche Zuschüsse (Local Subsidies) wird den DECS ermöglicht, Distriktkollegen, Stakeholder und die Öffentlichkeit zu sensibilisieren. Planungsworkshops im Distrikt dienen zur Einbeziehung von Energiethemen in die Budgetplanung. Zudem wird das Erheben von Daten, die der Planung dienen sollen, gefördert. Der Kurzzeit-EH unterstützt die DECS in der Durchführung und Abrechnung.

    Durch die Unterstützung des Dezentralisierungsansatzes soll die Planung von Projekten erneuerbarer Energien sowie der Energieeffizienz gefördert werden. Die Unterstützung des Ministerium dient der Vorbereitung der Ausweitung der DECS auf die gesamte Nation. Langfristig dient dieser Ansatz der Förderung des Zugangs der Bevölkerung zu sauberer Energie.

    Aufgaben

    • Der Kurzzeiteinsatz soll der Betreuung und Abwicklung von Local Subsidies dienen, die die DECS zur Umsetzung des Energy Mainstreaming erhalten.
    • Sie richten in beiden Sub-Regionen ein Forum zum Austausch des MEMD mit den DECS aus.
    • Sie organisieren Weiterbildungsmaßnahmen für die Partner.
    • In Zusammenarbeit mit PREEEP Kolleginnen und Kollegen unterstützen sie Consultancies zum Thema Dezentralisierung.
    • Sie stehen für Anfragen aus dem Ministerium und den Distrikten zur Verfügung und arbeiten eng mit Ihnen zusammen.
    •  

    Anforderungen

    • Fachhochschul- oder Hochschulabschluss in Sozial- oder Politikwissenschaften, oder vergleichbare Ausbildung, oder besonders ausgeprägte praktische Erfahrung im Bereich Dezentralisierung
    • Mehrjährige Berufserfahrung; Arbeitserfahrung im Bereich Dezentralisierung oder/und im Energiesektor
    • Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit staatlichen Akteuren (Ministerien, Distriktregierungen)
    • Verhandlungssichere Englischkenntnisse in Wort und Schrift
    • Führerschein Klasse B
    •  

    Einsatzzeitraum
    5 Monate

    Unser Angebot

    Wir bieten Ihnen eine Mitarbeit in einer innovativen, weltweit tätigen entwicklungspolitischen Institution. Bitte beachten Sie, dass es sich bei dieser Stelle um einen Kurzzeiteinsatz handelt, bei dem nur Bewerber/-innen in Betracht kommen, die bereits mindestens 12 Monate offiziell als Entwicklungshelfer/-in nach dem Entwicklungshelfergesetz (EhfG) gearbeitet haben. Der Entwicklungsdienst der GIZ bietet Ihnen dazu ein umfangreiches Leistungspaket.

    Voraussetzungen für einen Kurzzeiteinsatz im Entwicklungsdienst der GIZ

    Informationen zu Leistungen des Entwicklungsdienstes der GIZ

    Bewerbungsfrist
    31.12.2017

    Hinweise

    Der Entwicklungsdienst der GIZ freut sich über Bewerber/innen mit abgeschlossener Berufsausbildung und/oder abgeschlossenem Studium, die über mindestens eine zweijährige relevante Berufserfahrung verfügen. Sie besitzen darüber hinaus die deutsche Staatsbürgerschaft oder die Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedsstaates.

     

    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Sollte es Ihnen nicht möglich sein, sich online zu bewerben, so können Sie gerne die in der Stellenanzeige angegebene Person kontaktieren.

    Bitte überprüfen Sie nach Ihrer Bewerbung regelmäßig Ihren Spam- / Junk-Ordner in Ihrem Posteingang, da die E-Mails des Recruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

     

     

    Anprechpartner:

    Website des Anbieters

    Land

    Uganda

    Fachgebiet

    Demokratieförderung/Zivilgesellschaft/Governance

    Anbieter

    Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit - Entwicklungsdienst (GIZ-ED)

    Die GIZ ist der einzige staatliche Träger des Entwicklungsdienstes der Bundesrepublik Deutschland und agiert als solcher weltanschaulich neutral. In über 50 Jahren hat der Entsendedienst der GIZ umfassendes Knowhow in der Planung, Vorbereitung und Betreuung von Entwicklungshilfeeinsätzen erworben. …[mehr]

137 Stellen gefunden