Nur 2 Prozent der Weltbevölkerung können uneingeschränkt in Freiheit leben

Brot für die Welt und CIVICUS legen mit dem "Atlas der Zivilgesellschaft" erstmals weltweiten Bericht vor

Nur zwei Prozent der Weltbevölkerung leben in Staaten, in denen sie ihre Grundrechte auf Meinungsäußerung, Versammlungs- und Vereinigungsfreiheit uneingeschränkt ausüben können. Mehr als die Hälfte davon lebt allein in Deutschland. Das geht aus dem von Brot für die Welt vorgestellten "Atlas der Zivilgesellschaft" hervor.

Neben Deutschland gehören 21 weitere Staaten wie Neuseeland und Schweden dazu. In sieben von acht Staaten werden politische Aktivisten, aber auch Nichtregierungsorganisationen und Journalisten von den Regierungen in ihrem Engagement eingeschränkt, Tendenz steigend. „Mit Sorge beobachten wir den schrumpfenden Handlungsraum zivilgesellschaftlicher Organisationen weltweit“, sagt Cornelia Füllkrug-Weitzel, Präsidentin von Brot für die Welt.

Den Artikel mit weitern Hintergrundinformationen und interessanten Daten finden Sie HIER.

 

Quelle: Brot für die Welt

Zurück