Elektronikschrott vermeiden statt Gifte exportieren

Kinostart des umweltpolitischen Films "Welcome to Sodom - Dein Smartphone ist schon hier"

Am 2. August 2018 kommt der Film von Florian Weigensamer und Christian Krönes in die Kinos. Gezeigt wird das Leben in Agbogbloshie (Ganha), einer der größten Mülldeponien für Elektroschrott.

Diesen Kinostart hat der Umweltverband GRÜNE LIGA zum Anlass genommen, nocheinmal auf die Folgen wachsender Mengen an Elektroschrott  hinzuweisen. Illegale Exporte von Elektroschrott aus Industrie- und Schwellenländern führen zu katastrophalen Belastungen für Menschen und Umwelt auf Deponien in Afrika. Der Verband rief zu möglichst dauerhafter Nutzung von Elektrogeräten auf.

"Die Zustände sind für die Menschen vor Ort katastrophal", sagte Reinhard Dalchow, stellvertretender Bundesvorsitzender der GRÜNEN LIGA. "Länder, aus denen immer noch illegal Elektronikschrott nach Ghana gelangt, sind in der Pflicht, die Menschen auf Agbogbloshie mit Hilfsprojekten zu unterstützen. Es bleibt eine dringende Aufgabe, den illegalen Export defekter Altgeräte von Deutschland nach Afrika zu beenden. Wir alle können dazu beitragen, indem wir Elektrogeräte möglichst lange nutzen und mit Ende der Nutzungsdauer diese im Handel oder an kommunale Werkstatthöfe abgeben und nicht an dubiose Schrottsammler."

Dazu müssten auch Präsenz und Öffnungszeit der Annahmestellen kundenfreundlicher gestaltet werden. Für ungenutzte Althandys, die immer noch zu Tausenden in Haushalten zu finden sind, bietet auch die GRÜNE LIGA eine Abgabemöglichkeit.

Den gesamten Artikel zum Thema finden Sie HIER, den Trailer zum Kinofilm können Sie sich HIER anschauen. 

 

Quelle: epo.de

 

Zurück