Entwicklung braucht Pressefreiheit

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller hebt die Bedeutung der Pressefreiheit hervor

Weltweit stehen laut einem Bericht von Reporter ohne Grenzen die Presse- und die Medienfreiheit stark unter Druck. Bundesentwicklungsminister äussert sich anlässlich des internationalen Tages der Pressefreiheit zum Thema: "Jeden Tag begeben sich Journalisten auf die Suche nach der Wahrheit, teilweise unter großem persönlichen Risiko. Sie gehen Misswirtschaft und Korruption auf den Grund, berichten von Krisen weltweit und geben Menschen eine Stimme, die sonst nicht gehört werden. Dafür verdienen sie große Anerkennung. Sie tragen damit zu Meinungsvielfalt und zu einer gerechteren Entwicklung bei. Darum unterstützen wir in unserer Entwicklungszusammenarbeit weltweit freie Medien."

Das Bundesmininisterium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung baut sein Engagement für eine freie Presse aus. Über die Hintergründe können Sie HIER nachlesen.

 

Quelle: bmz

Zurück