Wieder ein Déjà-vu? Was beim Post-Cotonou-Abkommen anders werden muss

Interview mit Africa Kiiza aus Uganda vom Dachverband SEATINI, einem süd- und westafrikanischen Institut für Handelsfragen

Seit dem Jahr 2000 hat sich bedingt durch die Weiterentwicklung von Globalisierung, durch die Veränderungen der geopolitischen Gegebenheiten und durch die zunehmende Heterogenität der AKP-Staaten viel in der Welt verändert. Über wichtige Inhalte und über wichtige Veränderungen aus Sicht der afrikanischen Zivilgesellschaft spricht Africa Kiiza vom Dachverband SEATINI im Interview mit Eva Wagner vom Verband Entwicklungspolitik und humanitäre Hilfe (VENRO).

Zum Interview gelangen Sie HIER.

 

Quelle: venro

Zurück