Die LHÜ-Info in der Webversion gibt es hier

LHÜ-INFO
November / Dezember 2022

AKLHÜ-Feature

IVCO 2022: A New Dawn for Volunteering in Development - Eindrücke von Désirée Schad

Ein Bericht von Désirée Schad (Leiterin Freiwillige | Mitglied der Geschäftsleitung bei Coworkers), die für den AKLHÜ vor Ort war

Die alljährliche und weltweit größte Konferenz von internationalen Fach- und Freiwilligendienstorganisationen (kurz IVCO) bringt Führungskräfte internationaler Freiwilligenorganisationen aus der ganzen Welt zu einem einzigartigen Dialog zusammen, der sich auf die Herausforderungen und Chancen konzentriert, mit denen sich die Freiwilligenarbeit derzeit konfrontiert sieht - sowohl die langjährigen als auch die neu entstehenden. Die IVCO bietet den Mitgliedern des Forums  – darunter auch der AKLHÜ -  die Möglichkeit, sich zu informieren, Ideen und innovative Praktiken auszutauschen, unterstützende Peer-Netzwerke aufzubauen und an der Gestaltung sektoraler Politik- und Advocacy-Initiativen mitzuwirken. Träger ist das International Forum for Volunteering in Development.

→ Zum LHÜ-Feature

 
 

Personelle Zusammenarbeit (PZ)

Positionspapier: Freiwilligendienste stärken Zusammenhalt und Demokratie

Der AKLHÜ teilt neues Positionspapier der Verbände für Freiwilligendienste zur aktuellen Pflichtdienstdebatte: „Freiwilligendienste stärken Zusammenhalt und Demokratie“

→ Weiterlesen

 

Sozialer Pflichtdienst: Zwang oder Chance? - Claudio Jax macht sich im SWR MixTalk für einen Rechtsanspruch auf Förderung eines Freiwilligenjahres im In- oder Ausland stark

In einer live Instagram Gesprächsrunde auf @mixtalk wurde die von Frank Walther Steinmaier angefachte Debatte zur Einführung eines sozialen Pflichtdienstes in Deutschland diskutiert. Die Meinungen darüber gehen auseinander. Ist ein sozialer Pflichtdienst eine Chance für die Zukunft oder ein Zwang für die junge Generation? Der Forderung von Claudio Jax, Geschäftsführung Freiwilligendienste weltweit bei Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V., nach einem Rechtsanspruch auf Förderung eines Freiwilligenjahres im In- oder Ausland wurde dabei mit viel Zuspruch begegnet.

→ Weiterlesen

 

„Dieses Gefühl ist nicht Hoffnung. Es ist Liebe.“ - Ein Interview mit dem ukrainischen Theatermacher Andrey Utenkov

Playback-Theater, eine Form der Improvisationskunst, kann Menschen in Krisensituationen dabei helfen, innere Kraft aufzubauen und traumatische Erlebnisse zu verarbeiten. In der Ukraine hat das forumZFD in diesem Jahr eine neue Partnerschaft mit Theaterschaffenden begonnen: Das Projekt ermöglicht es den Teilnehmenden, ihre Geschichten zu erzählen und von einer friedlicheren Zukunft zu träumen. Wir haben mit einem der Projektmacher, Andrey Utenkov, darüber gesprochen, was Kunst und Friedensarbeit verbindet.

→ Weiterlesen

 

108 Menschen an Bord der SEA-EYE 4 - ein Kurzbericht von German Doctors-Einsatz­ärztin Nour Hanna

Am vergan­genen Freitag­abend, dem 16.12.2022, haben die Besatz­ungen der SEA-EYE 4 von Sea-Eye zusammen mit der RISE ABOVE von Mission Life­line 63 Menschen aus einem seeun­tüchtigen Schlauch­boot gerettet. In der Nacht von Sonntag auf Montag konnte die Crew in der malte­sischen Such- und Rettungs­zone 45 weitere Menschen aus See­not retten. Mit an Bord ist die German Doctors-Einsatz­ärztin Nour Hanna.

→ Weiterlesen

 
 

Tipps & Termine

Neu: Fachartikel zum Engagement von (rückkehrenden) Fachkräften im Entwicklungsdienst veröffentlicht

In der Voluntaris, Fachzeitschrift des Nomos Verlags für Freiwilligendienste und zivilgesellschaftliches Engagement, wurde erstmals ein Beitrag über (ehemalige) Fachkräfte im Entwicklungsdienst veröffentlicht. Die Autor*innen Gabi Waibel, Thomas Schwedersky und Felix Gaisbauer gehen darin der Frage nach, inwieweit soziales Engagement bei der Entscheidung für den Dienst eine Rolle spielt; und sie wollten wissen, wie sich dieses durch den Entwicklungsdienst verändert. Sie haben dafür Daten der AGdD Verbleibstudie (2022) nochmals neu ausgewertet und festgestellt, dass es vielfältige Wechselwirkungen gibt. Grundsätzlich gilt: die Fachkräfte sind überdurchschnittlich hoch engagiert – vor und nach ihrem Dienst.

→ Mehr Infos

 
 

vom gesamten AKLHÜ-Team

„Sorge nicht, wohin dich der einzelne Schritt führt: nur wer weit blickt, findet sich zurecht“ – Dag Hammarskjöld

Diesen weiten Blick, Fantasie und Zuversicht wünschen wir Ihnen und Euch für das nächste Jahr. Herzlich danken wir für die gute, vertrauensvolle Zusammenarbeit. Ein frohes Weihnachtsfest  Das gesamte AKLHÜ-Team