Stellenmarkt für Fachkräfte in der Entwicklungszusammenarbeit

Teilen

Stellentitel

Pädagog*in, Museumspädagog*in, Guatemala Stadt, Guatemala

Stellenbeschreibung

AGIAMONDO ist der Personaldienst der deutschen Katholiken für Entwicklungszusammenarbeit. Im Zivilen Friedensdienst (ZFD) bieten wir Fachkräften die Chance zu einem sinnerfüllten Dienst in der Zusammenarbeit mit lokalen Entwicklungsakteuren. Der ZFD ist ein Personalprogramm für Gewaltprävention und Friedensförderung in Krisen- und Konfliktregionen. Er setzt sich für eine Welt ein, in der Konflikte ohne Gewalt geregelt werden. Zusammen mit kirchlichen und zivilgesellschaftlichen Partnerorganisationen in Guatemala will AGIAMONDO durch friedensfördernde Maßnahmen einen Beitrag zur dortigen zivilen Konfliktbearbeitung und zur nachhaltigen gerechten Entwicklung des Landes leisten.

Zur Unterstützung der Erinnerungsarbeit des Zentrums Monseñor Girardi des Menschenrechtsbüros der katholischen Erzdiözese von Guatemala (ODHAG) suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Pädagog*in, Museumspädagog*in, Guatemala Stadt, Guatemala


Ihr neues Aufgabenfeld

Auch mehr als 20 Jahre nach Abschluss eines Friedensabkommens, sind die Auswirkungen des jahrzehntelangen Bürgerkriegs in Guatemala noch allgegenwärtig. Viele der Verantwortlichen für die Verbrechen gegen die Menschlichkeit sind weiterhin in Entscheidungspositionen. Zivilgesellschaftliche Akteur*innen, die sich für eine Aufarbeitung der Vergangenheit, für den Einhalt der Menschenrechte und mehr soziale Gerechtigkeit einsetzen, arbeiten oft exponiert und sind zunehmendem politischem Druck ausgesetzt.

In diesem Umfeld setzt das Erinnerungszentrum Monseñor Girardi der Erzdiözese Guatemala mit seiner mutigen Arbeit ein wichtiges Zeichen. Einerseits dokumentiert es das Leben und Werk Bischof Girardis, andererseits bereitet es Dokumente über die gewaltbelastete Vergangenheit Guatemalas für die weitere Menschenrechts- und Erinnerungsarbeit auf und macht sie einer breiten Öffentlichkeit zugänglich. So stärkt das Zentrum eine konstruktive Erinnerungskultur und trägt zur gesellschaftlichen Aussöhnung bei.

Gemeinsam mit der Partnerorganisation entwickeln Sie neue pädagogische Ansätze und Konzepte, die sich gezielt an jüngere Generationen richten und sie zu einem verantwortungsvollen Umgang mit der Geschichte ermutigen und die daraus resultierende Verantwortung anzunehmen. Durch Ihre Mitarbeit im Zentrum Monseñor Girardi tragen Sie unmittelbar zur Friedensförderung und zur Stärkung der sozialen Gerechtigkeit in Guatemala bei.

Im Einzelnen übernehmen Sie die folgenden Aufgaben:

  • Sie unterstützen das Team des Zentrums Monseñor Girardi des Menschenrechtsbüros der Erzdiözese Guatemala (ODHAG) in der konzeptionellen Neugestaltung seiner Erinnerungsarbeit. Dabei helfen Sie den Mitarbeiter*innen, die Nutzung des Zentrums zu intensivieren und besonders Jugendliche und junge Erwachsenen vermehrt als Besuchergruppe zu gewinnen.
  • Sie stärken das Team in der Anwendung museumsdidaktischer Methoden und unterstützen das Zentrum in der Entwicklung neuer Bildungsmaterialien.
  • Sie tragen zu einer Modernisierung und Verstärkung der Öffentlichkeitsarbeit bei, z.B. durch eine Neukonzeption des Internetauftritts und die verstärkte Nutzung von Social Media.
  • Zusammen mit Ihren Kolleg*innen entwickeln Sie Ansätze gegen das Vergessen und ermutigen die nächste Generation, Lehren aus der Geschichte zu ziehen und sich der Verantwortung für die Zukunft zu stellen.
  • Sie sind verantwortlich für die ordnungsgemäße Verausgabung und Verwaltung der Finanzmittel vor Ort entsprechend der Geberrichtlinien und der Vorgaben von AGIAMONDO. Dabei arbeiten sie partnerschaftlich mit ODHAC zusammen.

Ihr Profil

  • Sie haben einen Hochschulabschluss in Pädagogik, Erwachsenenbildung oder einem verwandten Studiengebiet, idealerweise mit einer Zusatzausbildung in Museumspädagogik/Museumsdidaktik. Sie sind mit den Grundlagen der außerschulischen politischen Bildungs- und Erinnerungsarbeit vertraut.
  • Idealerweise haben Sie relevante berufliche Erfahrungen in Post-Konflikt Kontexten sammeln können, vorzugsweise in Lateinamerika.
  • Sie haben langjährige Erfahrungen in der Entwicklung didaktischer Konzepte und handhaben die Erstellung entsprechender Bildungsmaterialien sicher und mit Kreativität. Dabei sind Ihnen traditionelle Ausstellungsformate ebenso vertraut wie Online-Präsenzen.
  • Sie haben Erfahrung in der Erstellung und Pflege von Internetseiten und Social Media Kanälen für die Bildungsarbeit. Sie sind es gewohnt, komplexe Themen ansprechend digital aufzubereiten.
  • Sie verfügen über hervorragende Spanisch-Kenntnisse in Wort und Schrift.
  • Sie sind EU-Bürger*in oder Schweizer*in, können sich im kirchlichen Umfeld angemessen bewegen und identifizieren sich mit den Zielen und Anliegen kirchlicher Entwicklung - und Friedensarbeit und tragen diese überzeugend mit.

Das Angebot von AGIAMONDO

  • Individuelle und umfassende Vorbereitung
  • Dreijahresvertrag, soziale Sicherung und Vergütung nach dem Entwicklungshelfergesetz
  • Landeskundliche, sprachliche oder andere fachliche Weiterbildungen sowie Coaching- und Supervisionsangebote, individuelle Beratung

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis spätestens zum 09.04.2020.

Corona - Informationen zum Auswahlverfahren

Liebe Bewerber*innen, aufgrund der aktuellen Situation durch das Corona-Virus führt AGIAMONDO das  Auswahlverfahren online durch. Wir nehmen Ihre Bewerbung sehr gerne über das Onlinebewerberportal entgegen. 

 

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung.

Bitte bewerben Sie sich hier online.

Ihre Ansprechpartner/-in:
Jacqueline Kallmeyer
Telefon: 0000000

Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe e.V.
Postfach 210128
50527 Köln
www.ageh.de
jobs@ageh.org
www.facebook.de/AGEHeV

Land

Guatemala

Fachgebiet

Sonstige Fachgebiete

Anbieter

AGIAMONDO e.V. (AGIAMONDO)

AGIAMONDO vermittelt qualifiziertes Fachpersonal auf Grundlage des Entwicklungshelfergesetzes (EhfG) für die internationale Zusammenarbeit von kirchlichen und zivilgesellschaftlichen Organisationen.…[mehr]