Stellenmarkt für Fachkräfte in der Entwicklungszusammenarbeit

Teilen

Stellentitel

Sozialwissenschaftler*in (m/w/d) zur politischen Bildung von Jugendlichen, Bogotá, Kolumbien

Stellenbeschreibung

AGIAMONDO ist der Personaldienst der deutschen Katholiken für Entwicklungszusammenarbeit. Im Zivilen Friedensdienst (ZFD) bieten wir Fachkräften die Chance zu einem sinnerfüllten Dienst in der Zusammenarbeit mit lokalen Entwicklungsakteuren. Der ZFD ist ein Personalprogramm für Gewaltprävention und Friedensförderung in Krisen- und Konfliktregionen. Er setzt sich für eine Welt ein, in der Konflikte ohne Gewalt geregelt werden. Zusammen mit kirchlichen und zivilgesellschaftlichen Partnerorganisationen in Kolumbien will AGIAMONDO durch friedensfördernde Maßnahmen einen Beitrag zur dortigen zivilen Konfliktbearbeitung und zur nachhaltigen gerechten Entwicklung des Landes leisten.


Zur Unterstützung bei der friedenspolitischen Arbeit mit Jugendlichen in Bogotá und anderen Regionen Kolumbiens suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Sozialwissenschaftler*in (m/w/d) zur politischen Bildung von Jugendlichen, Bogotá, Kolumbien

Ihr neues Aufgabenfeld

Educapaz ist eine Allianz von 7 Organisationen der Zivilgesellschaft und Hochschulen, die zur Unterstützung der Umsetzung des Friedensabkommens gegründet wurde. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt in Prozessen der Bildungstransformation. Sie konzentriert sich auf die Stärkung des Grundbildungssystems und curriculare Erneuerung, die Komponenten wie Konfliktprävention und -transformation sowie friedensfördernde Initiativen von Grundbildungseinrichtungen integriert. Darüber hinaus leistet sie Lobbyarbeit für die Verbesserung und Umgestaltung des Lehrplans in besonders gefährdeten Gebieten und dort, wo der Zugang zu und die Qualität der Grundbildung prekär sind.
Eine hierhin vermittelte Fachkraft soll zur Stärkung innovativer Arbeitsbereiche der Organisation beitragen, wie z. B. die politische Beteiligung junger Menschen sowie die Förderung künstlerischer und kultureller Initiativen von Jugendleiter*innen, die Unterstützung in ihrem Engagement für ihre Gemeinschaften benötigen.

Die Fachkraft wird die Möglichkeit haben, sowohl direkt mit Jugendgruppenleiter*innen und –gruppen zusammenzuarbeiten als auch auf nationaler Ebene sich für politische Bildung einzusetzen. Die Partnerorganisation ist gut vernetzt sowohl mit Bildungsinstitutionen als auch mit staatlichen Institutionen. Sie bemüht sich, Ethnizität und einen intersektionalen Ansatz in ihrer Arbeit besonders zu berücksichtigen.  

Im Einzelnen übernehmen Sie die folgenden Aufgaben:

  • Sie gestalten die jugendpolitische Lobbyarbeit Educapaz im Schwerpunkt Bildung mit.
  • Sie stärken die Fähigkeiten von Jugendgruppen und ihren Leitungen sich für eine politische Interessenvertretung zu engagieren.
  • Sie fördern und stärken die Agenda zur Friedenserziehung in und über die kulturellen und künstlerischen Jugendkollektive in den PDET-Gemeinden (besondere Förderregionen)
  • Sie unterstützen die Beteiligung und Führung junger Menschen in den PDET-Gemeinden über kulturelle und künstlerische Initiativen in den entsprechenden Bildungseinrichtungen und tragen somit zu einer Stärkung des Erziehungsauftrags in den Bereichen Staatsbürgerschaft, Friedensbildung und Versöhnungsarbeit bei.

Ihr Profil

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium in Sozialwissenschaften, Politikwissenschaft, Sozialer Arbeit, Soziologie oder einem vergleichbaren Fach. Dabei ist eine Zusatzqualifikation/ Spezialisierung im Bereich Erinnerungsarbeit, Gender, Versöhnung, Kulturmanagement von Vorteil.
  • Sie bringen mehrjährige Erfahrung im Bereich politische Bildung, insbesondere mit Jugendlichen mit.
  • Sie haben Erfahrung in der Begleitung von partizipativen Prozessen von zivilgesellschaftlichen Gruppen und verfügen über Kenntnisse von friedenspädagogischen Werkzeugen und Methoden.
  • Sie können mehrjährige Auslandserfahrung, möglichst auf dem südamerikanischen Kontinent nachweisen.
  • Sie sind zu regelmäßigen längeren Dienstreisen in sehr ländlichen Regionen Kolumbiens (vor allem Cauca und Chocó) bereit.
  • Sie verfügen über exzellente Spanischkenntnisse, zusätzliche Englischkenntnisse sind von Vorteil.
  • Wünschenswert sind Kenntnisse in den Bereichen Netzwerkarbeit, politische Inzidenzarbeit und -kommunikation, kulturelle Ausdrucksformen, Kunst und Kulturmanagement.
  • Sie sind EU-Bürger*in oder Schweizer*in.

Das Angebot von AGIAMONDO

  • Individuelle und umfassende Vorbereitung
  • Dreijahresvertrag, soziale Sicherung und Vergütung nach dem Entwicklungshelfergesetz
  • Landeskundliche, sprachliche oder andere fachliche Weiterbildungen sowie Coaching- und Supervisionsangebote, individuelle Beratung

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Onlinebewerbung (Anschreiben, Europass-Lebenslauf, Zeugnisse im pdf-Format) bis spätestens zum 16.10.2020 über unser Stellenportal.

Corona - Informationen für Bewerber*innen

Liebe Bewerber*innen,

Ihre Bewerbung nehmen wir auch in der aktuellen Situation gerne über das Bewerbungsportal entgegen. Das Auswahlverfahren führen wir online durch. Die Vorbereitungszeit findet, unter Beachtung geltender Hygiene- und Abstandsregeln, wieder in Präsenz in Köln statt.

Bitte lesen Sie auch unsere aktuellen Informationen zum Thema Impfen.

 

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung.

Bitte bewerben Sie sich hier online.

Ihre Ansprechpartner/-in:
Sara Auth
Telefon: +49 221 8896-271

AGIAMONDO e.V.
Postfach 210128
50527 Köln
www.agiamondo.de
jobs@agiamondo.org
www.facebook.de/AGIAMONDO

Land

Kolumbien

Fachgebiet

Sonstige Fachgebiete

Anbieter

AGIAMONDO e.V. (AGIAMONDO)

AGIAMONDO vermittelt qualifiziertes Fachpersonal auf Grundlage des Entwicklungshelfergesetzes (EhfG) für die internationale Zusammenarbeit von kirchlichen und zivilgesellschaftlichen Organisationen.…[mehr]