Stellenmarkt für Fachkräfte in der Entwicklungszusammenarbeit

Teilen

Stellentitel

Agrarwissenschaftler (w/m/d) zur Kapazitätsbildung im Bereich Agrarökologie in Malawi

Stellenbeschreibung

Hintergrund und Näheres zur Partnerorganisation

Ziel der Arbeit der Partnerorganisation Churches Action in Relief and Development (CARD) ist u.a. die Stärkung dörflicher Resilienz durch agrarökologische Maßnahmen. Regionale Klimaveränderungen mit einer zunehmen-den Anzahl von Extremwetterereignissen (Wechsel von Dürreperioden und Fluten) haben in Malawi, als einem im Wesentlichen agrarisch geprägten Land, erhebliche Auswirkungen. Sobald sich die Ertragslage durch die veränderten Boden- und Wasserverhältnissen verschlechtert, steigt grundsätzlich das Konfliktpotential.

CARD verbindet in seiner Projektarbeit daher die Themen ländliche Entwicklung, Ressourcenschutz und -management sowie Katastrophenvorsorge mit Lobby- und Advocacy-Maßnahmen. Die Förderung von Men-schenrechten ist ebenfalls ein zentraler Arbeitsinhalt von CARD.

Ihre Aufgaben

Sie unterstützen CARD bei der Stärkung dörflicher Resilienz durch agrarökologische Maßnahmen.

Im Detail übernehmen Sie folgende Aufgaben:

  • Sie erarbeiten Trainings zu agrarökologischen Themen für die Mitarbeitende von CARD
  • Sie entwickeln zielgruppenbezogene und praxistaugliche Bildungsmaterialien
  • Sie erarbeiten partizipativ ein Monitoring-System für die Feldarbeit
  • Sie unterstützen CARD bei der Einrichtung von Demonstrationsfeldern in den Projektgebieten
  • Sie intensivieren die Vernetzung von CARD mit nationalen und internationalen Organisationen

Sie sind der Geschäftsleitung von CARD zugeordnet.

Ihr Profil

  • Sie sind studierte*r Agrarwissenschaftler*in mit dem Schwerpunkt Agrararökologie oder haben eine vergleichbare Qualifikation (z.B. Klima- und Umweltwissenschaften)
  • Sie verfügen über fundierte Berufserfahrung im Agrarbereich, vorzugsweise im entwicklungsbezogenen Kontext
  • Ihre Kenntnisse in Planung, Monitoring und Evaluierung haben Sie bereits erfolgreich angewendet
  • Ihre ausgezeichneten Englischkenntnisse und ihre hohe interkulturelle Kompetenz ermöglichen es Ihnen, die Vernetzung von CARD mit nationalen und internationalen Organisationen voranzubringen
  • Erste Erfahrungen in der partizipativen Workshop-Gestaltung runden Ihr fachliches Profil ab

Bitte berücksichtigen Sie, dass die Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der EU-oder der Schweiz eine formelle Voraussetzung ist.

Die Leistungen von Brot für die Welt und Dienste in Übersee

Brot für die Welt bietet den Rahmen, in dem die von Dienste in Übersee vermittelten Fachkräfte ihr Wissen und ihre Fähigkeiten mit Menschen in einem anderen Kulturkreis teilen können.

Das solidarische Miteinander, das voneinander Lernen und der interkulturelle Austausch werden ermöglicht durch:

  • Individuelle Vorbereitung (ca. 3 Monate in Deutschland und Europa)
  • Dreijahresvertrag mit Leistungen nach dem deutschen Entwicklungshelfergesetz (EhfG)
  • Supervision


Interessiert?

Dann richten Sie bitte Ihre Bewerbung (als Europass-CV + Anschreiben)

mit Angabe der Bearbeitungsnr. MWI1800200

an Marika Rothenberger

Marika.rothenberger@due.org

Tel. +49-30-65211-1341

Dienste in Übersee gGmbH

Caroline-Michaelis-Str. 1

D-10115 Berlin

Wichtiger Hinweis

Aufgrund der aktuellen weltweiten Einschränkungen durch die Covid-19-Pandemie lassen sich derzeit keine endgültigen Termine für Auswahl und Ausreise festlegen. Dennoch freuen wir uns über Ihre Bewerbung und suchen individuell mit Ihnen nach den aktuell besten Einsatzmöglichkeiten.

Dienste in Übersee gGmbH ist eine 100%ige Tochter des Evangelischen Werkes für Diakonie und Entwicklung e.V. mit der Marke Brot für die Welt

Land

Malawi

Fachgebiet

Bildung/Berufsbildung, Demokratieförderung/Zivilgesellschaft/Governance, Land-/Forstwirtschaft/Ernährung

Anbieter

Brot für die Welt - Dienste in Übersee gGmbH (Brot für die Welt - Dienste in Übersee)

Brot für die Welt ist als weltweit tätiges Entwicklungswerk der evangelischen Kirchen in Deutschland in mehr als 90 Ländern rund um den Globus aktiv. Zentral ist die Förderung von Projekten in den Ländern des Südens, um arme und ausgegrenzte Menschen zu befähigen, aus eigener Kraft ihre Lebenssituation zu verbessern. Dabei arbeitet Brot für die Welt eng mit lokalen, oft kirchlichen Partnerorganisationen zusammen. Auf Anforderung unterstützt Dien…[mehr]