Stellenmarkt für Fachkräfte in der Entwicklungszusammenarbeit

Teilen

Stellentitel

Berater (w/m/d) für Ländliche Entwicklung im Tschad

Stellenbeschreibung

Die Partnerorganisation

Der Lutherische Weltbund (LWB) ist eine weltweite Gemeinschaft von lutherischen Kirchen. Ihm gehören über 75 Millionen Christ*innen aus 99 Ländern an. Ein Schwerpunkt ist die solidarische Unterstützung von Menschen in Not und ihre Befähigung zur Selbsthilfe.

Seit 2007 ist der LWB auch im Tschad tätig. Der Fokus liegt auf der Nothilfe und der rechtebasierten Arbeit mit Binnenvertriebenen, Geflüchteten aus den Nachbarländern sowie zurückgekehrten Tschader*innen. Für das LWB im Tschad arbeiten derzeit ca. 220 Mitarbeiter*innen. Das nationale Büro hat seinen Sitz in N'Djamena, weitere sechs Regionalbüros befinden sich in den Provinzen Logone orientale, Moyen Chariu, Mandoul, Salamat, Ouddai und Sila.

Das Projekt

Trotz reicher Vorkommen an natürlichen Ressourcen lebt mehr als ein Drittel der Bevölkerung unterhalb der absoluten Armutsgrenze. Der Tschad ist ein politisch instabiler Staat, der seit 1990 vom Präsidenten Idriss Déby autoritär regiert wird. Die zunehmende Militarisierung des Landes, Ressourcenkonflikte sowie die Zunahme von Geflüchteten gehören zu den Herausforderungen des Landes. Die ländliche Bevölkerung, die vorwiegend von der Landwirtschaft lebt, verliert darüber hinaus ihre Lebensgrundlage durch Landraub lokaler Eliten.

Der LWB Tschad setzt sich mit seinen Projekten dafür ein, die Lebensverhältnisse der Bevölkerung auf dem Land zu stabilisieren. Mit Unterstützung einer Fachkraft aus Europa möchte der LWB Tschad die bisherigen Strategien überprüfen und nachhaltigere Lösungen entwickeln.

Ihre Aufgaben

Gemeinsam mit den Mitarbeiter*innen des LWB Tschad soll die Fachkraft ein neues, angepasstes Konzept zur Sicherung des Lebensunterhalts der ländlichen Bevölkerung entwickeln und umsetzen.

Dazu gehören im Einzelnen:

  • Bestandsaufnahme und Analyse bestehender Hindernisse zur Sicherung des Lebensunterhalts der Zielgruppen (Geflüchtete in Flüchtlingscamps, Rückkehrer*innen und Dorfbewohner*innen)
  • Entwicklung von lokal angepassten Strategien für eine nachhaltige Sicherung des Lebensunterhalts gemeinsam mit den Mitarbeiter*innen der Regionalbüros
  • Erstellung und kontinuierliche Weiterentwicklung eines Programmkonzeptes inklusive eines Wirkungsgefüges unter Berücksichtigung von Gender-, Inklusions- und rechtebasierten Ansätzen
  • Erarbeitung von Instrumenten für die Datenerhebung zur Messung von Projektfortschritten und -ergebnissen Beratung und Begleitung bei der Umsetzung des Konzepts
  • Fortbildung der Mitarbeiter*innen zu Ansätzen und Strategien der nachhaltigen Sicherung des Lebensunterhalts, zur Planung, Monitoring und Evaluierung (PME) sowie zu Gender-, Inklusions- und rechtebasierten Ansätzen
  • Erarbeitung von Lobbymaßnahmen zur Verbreitung des entwickelten Konzepts Die Stelle ist der Geschäftsführung des Büros direkt zugeordnet.

Die Fachkraft wird besonders eng mit der Programmkoordinatorin des LWB Tschad zusammenarbeiten, die nach Vertragsende der Fachkraft diese Aufgaben weiterführen wird.

Arbeits- und Wohnort der Fachkraft ist N’Djamena.

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Studium in Agrarwissenschaften, Sozial- oder Wirtschaftswissenschaften oder in einem anderen für die Tätigkeit relevanten Bereich
  • Mehrjährige Berufserfahrung in der Humanitären Hilfe und/oder Entwicklungszusammenarbeit
  • Hohe interkulturelle Kompetenz mit Erfahrung in Konfliktregionen
  • Sehr gute Französisch- und gute Englischkenntnisse
  • Erfahrungen als Trainer*in im Bereich Erwachsenenbildung und in der Arbeit mit Geflüchteten sind von Vorteil
  • Genderkompetenz
  • Bereitschaft für Dienstreisen im Land
  • Selbstständigkeit und Lösungsorientierung
  • Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der Europäischen Union oder der Schweiz
  • Identifikation mit christlichen Werte

Die Leistungen von Brot für die Welt und Dienste in Übersee

Brot für die Welt bietet den Rahmen, in dem die von Dienste in Übersee vermittelten Fachkräfte ihr Wissen und ihre Fähigkeiten mit Menschen in einem anderen Kulturkreis teilen können.

Das solidarische Miteinander, das voneinander Lernen und der interkulturelle Austausch werden ermöglicht durch:

  • Individuelle Vorbereitung von ca. 3 Monaten in Deutschland und Europa
  • Dreijahresvertrag mit Leistungen nach dem deutschen Entwicklungshelfergesetz (EhfG)
  • Supervision

Interessiert?

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung (Europass-CV + Anschreiben) mit Angabe der Bearbeitungsnr. TCD1900100

an Judith Kähler

judith.kaehler@due.org

Dienste in Übersee gGmbH

Caroline-Michaelis-Str. 1

10115 Berlin

Wichtiger Hinweis

Aufgrund der aktuellen weltweiten Einschränkungen durch die Covid-19-Pandemie lassen sich derzeit keine endgültigen Termine für Auswahl und Ausreise festlegen. Dennoch freuen wir uns über Ihre Bewerbung und suchen individuell mit Ihnen nach den aktuell besten Einsatzmöglichkeiten

Dienste in Übersee gGmbH ist eine 100%ige Tochter des Evangelischen Werkes für Diakonie und Entwicklung e.V. mit der Marke

Land

Tschad

Fachgebiet

Bildung/Berufsbildung, Demokratieförderung/Zivilgesellschaft/Governance, Kommunal-/Regionalentwicklung/Infrastruktur, Land-/Forstwirtschaft/Ernährung, Verwaltung/Management, Wirtschafts-/Beschäftigungsförderung

Anbieter

Brot für die Welt - Dienste in Übersee gGmbH (Brot für die Welt - Dienste in Übersee)

Brot für die Welt ist als weltweit tätiges Entwicklungswerk der evangelischen Kirchen in Deutschland in mehr als 90 Ländern rund um den Globus aktiv. Zentral ist die Förderung von Projekten in den Ländern des Südens, um arme und ausgegrenzte Menschen zu befähigen, aus eigener Kraft ihre Lebenssituation zu verbessern. Dabei arbeitet Brot für die Welt eng mit lokalen, oft kirchlichen Partnerorganisationen zusammen. Auf Anforderung unterstützt Dien…[mehr]