Stellenmarkt für Fachkräfte in der Entwicklungszusammenarbeit

Teilen

Stellentitel

Fachkraft für Organisationsentwicklung und institutionelle Nachhaltigkeit (w/m/d) in Honduras

Stellenbeschreibung

Die Partnerorganisation/Der Hintergrund

ASONOG (Vereinigung honduranischer Nichtregierungsorganisationen) ist ein Zusammenschluss von ca. 20, teils kirchen-nahen Mitgliedsorganisationen. Das Ziel der Organisation besteht im Aufbau einer gerechten Gesellschaft ohne Armut und mit guter Regierungsführung sowie der Unterstützung des sozialen, politischen und wirtschaftlichen Wandels in Honduras. Arbeitsfelder sind u.a. Bürgerbeteiligung/Demokratie, Recht auf Nahrung, nachhaltiges Umwelt- und Ressourcenmanagement, Gesundheitsmanagement und Organisationsentwicklung der ASONOG-Mitgliedsorganisationen. Durch verschiedene Aktivitäten sollen grundsätzlich zivilgesellschaftliche Akteur*innen sowie die Zusammenarbeit mit lokalen und nationalen Entscheidungsträger*innen gestärkt werden.

In den letzten Jahren zieht sich die internationale Zusammenarbeit zunehmend aus Honduras zurück und ASONOG ist gefordert, gemeinsam die institutionelle Nachhaltigkeit des Netzwerks und seiner Mitglieder voranzutreiben und ihre Kapazitäten für politische Interessenvertretung und Ressourcenmanagement zu verbessern.

Als Fachkraft unterstützen Sie das Netzwerk bei der Definition und Umsetzung einer institutionellen Nachhaltigkeitsstrategie und tragen somit dazu bei, dass ASONOG und seine Mitgliedsorganisationen institutionell (v.a. in ihren organisatorischen und finanziellen Strukturen) gefestigt sind.

Dienstsitz ist Santa Rosa de Copán (Büro der Hauptgeschäftsstelle), Honduras.

Gelegentliche Dienstreisen zu den Regionalbüros in Tegucigalpa, Choluteca, Yoro und Intibucá sind Bestandteil der Arbeit.

Die Aufgaben

Als Fachkraft für Organisationsentwicklung arbeiten Sie mit der für die institutionelle Stärkung verantwortlichen Person zusammen und haben Schnittstellen mit dem Arbeitsbereich PME, mit dem Management, der Geschäftsführung sowie der Verwaltung.

Im Besonderen:

  • Diagnose der institutionellen Nachhaltigkeit von ASONOG und seinen Mitgliedsorganisationen, einschließlich ihrer Stärken und Schwächen, des Potenzials zur Entwicklung eigener Einnahmen und der Ausarbeitung von Empfehlungen
  • Unterstützung der partizipativen Gestaltung und Umsetzung einer institutionellen Nachhaltigkeitsstrategie in den Themenschwerpunkten des Netzwerkes
  • Schulung von ASONOG-Mitarbeiter*innen und -Mitgliedsorganisationen zur Nachhaltigkeitsstrategie und den Umsetzungsinstrumenten
  • Stärkung der Kapazitäten der Mitarbeiter*innen von ASONOG und seiner Mitgliedsorganisationen in der Formulierung einer Strategie der Mittelbeschaffung
  • Schulung und Beratung der Teams und der eingerichteten Kommissionen bei der Formulierung von Vorschlägen für Wirkungsprojekte zur Erreichung der strategischen Ziele des ASONOG-Netzwerks

Ihr Profil

  • Sie haben ein wirtschaftswissenschaftliches Studium mit einem Schwerpunkt in Business Management/Business Administration, NGO Management, Non-Profit-Marketing oder eine vergleichbare Studienrichtung erfolgreich abgeschlossen und einschlägige Weiterbildungen absolviert
  • Sie verfügen über mindestens zwei Jahre Berufserfahrung im Bereich strategische Planung, v.a. der partizipativen Erarbeitung von Nachhaltigkeitsstrategien mit NGOs sowie Evaluierung im Kontext von NGOs, Antragsstellung und Management von Projekten, Erstellung von Business Plänen und Promotion von Produkten, in lateinamerikanischen Ländern, idealerweise in Zentralamerika/Honduras
  • Sie verfügen über praktische Erfahrungen mit der Anwendung weiterer Methoden der Stärkung institutioneller Kapazitäten (Organisationsentwicklung, interne Verwaltung und Finanzen), Change Management etc.
  • In der Wissensweitergabe (z.B. Gestaltung von Workshops und Trainings) haben Sie bereits praktische Erfahrung
  • Sie sind ein Kommunikationstalent; gendersensible Kommunikation prägt Ihre Arbeit
  • Ihre verhandlungssicheren Spanisch- und idealerweise auch Englischkenntnisse wenden Sie zielgruppengerecht an.

Bitte beachten Sie, dass die Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der Europäischen Union oder der Schweiz eine formelle Voraussetzung ist.

Die Leistungen von Brot für die Welt und Dienste in Übersee

Brot für die Welt bietet den Rahmen, in dem die von Dienste in Übersee vermittelten Fachkräfte ihr Wissen und ihre Fähigkeiten mit Menschen in einem anderen Kulturkreis teilen können.

Das solidarische Miteinander, das voneinander Lernen und der interkulturelle Austausch werden ermöglicht durch:

  • Individuelle Vorbereitung (ca. 3 Monate in Deutschland und Europa)
  • Dreijahresvertrag mit Leistungen nach dem deutschen Entwicklungshelfergesetz (EhfG)
  • Supervision

Wichtiger Hinweis

Aufgrund der aktuellen weltweiten Einschränkungen durch die Covid-19-Pandemie lassen sich derzeit keine endgültigen Termine für Auswahl und Ausreise festlegen. Dennoch freuen wir uns über Ihre Bewerbung und suchen individuell mit Ihnen nach den aktuell besten Einsatzmöglichkeiten.

Unser neues Job-Portal mit allen aktuellen Ausschreibungen finden Sie hier.

Dienste in Übersee gGmbH ist eine 100%ige Tochter
des Evangelischen Werkes für Diakonie und Entwicklung e.V.
mit der Marke Brot für die Welt

Land

Deutschland

Fachgebiet

Demokratieförderung/Zivilgesellschaft/Governance, Sonstige Fachgebiete, Verwaltung/Management

Anbieter

Brot für die Welt - Dienste in Übersee gGmbH (DÜ)

Brot für die Welt ist als weltweit tätiges Entwicklungswerk der evangelischen Kirchen in Deutschland in mehr als 90 Ländern rund um den Globus aktiv. Zentral ist die Förderung von Projekten in den Ländern des Südens, um arme und ausgegrenzte Menschen zu befähigen, aus eigener Kraft ihre Lebenssituation zu verbessern. Dabei arbeitet Brot für die Welt eng mit lokalen, oft kirchlichen Partnerorganisationen zusammen. Auf Anforderung unterstützt Dien…[mehr]