Stellenmarkt für Fachkräfte in der Entwicklungszusammenarbeit

Teilen

Stellentitel

Fachkraft (w/m/d) zur Kapazitätsstärkung der psychosozialen Beratung für Überlebende von geschlechterbasierter Gewalt in Sierra Leone

Stellenbeschreibung

Die Vermittlung erfolgt im Rahmen des Programmes „Ziviler Friedensdienst“ (ZFD) auf Basis des Entwicklungshelfergesetzes

Der Hintergrund/Die Partnerorganisation

Der Council of Churches in Sierra Leone (CCSL) nimmt eine aktive Rolle als Stimme der Benachteiligten in politischen und gesellschaftlichen Prozessen ein und ist als wichtiger zivilgesellschaftlicher Akteur in Sierra Leone anerkannt. Insbesondere setzt sich der CCSL für die verstärkte Teilhabe von Frauen und ihren Zugang zu sozialen Grunddiensten ein.

Als ein kirchlicher Dachverband thematisiert der CCSL politisch und kontrovers diskutierte gesellschaftliche Fragen. Hierzu gehört es auch, das Bewusstsein für die schwerwiegenden gesundheitlichen und psychosozialen Folgen der weiblichen Genitalverstümmelung (Female Genital Mutilation, FGM) zu schärfen. Der CCSL tritt öffentlich für die Abschaffung dieser Praxis ein. Außerdem sollen von FGM, aber auch von geschlechterbasierter Gewalt (Gender Based Violence, GBV) betroffene Frauen und Mädchen durch psychosoziale Beratungsangebote darin unterstützt werden, das Erlebte zu verarbeiten und wieder Handlungsmacht über ihr Leben zurückgewinnen.

Ein neues Beratungszentrum in der Northern Province ist in Planung.

Der Wohnort der Fachkraft ist Freetown. Der Einsatzort ist derzeit für Familien mit kleinen Kindern nicht ratsam.

Die Aufgaben

Sie stärken den CCSL bei der qualitativen Verbesserung seiner psychosozialen Beratungsangebote für Betroffene sowie Überlebende von FGM und GBV. Sie arbeiten dabei eng mit einer Counterpart-Person zusammen und binden die Vorerfahrungen der Berater*innen und des soziokulturellen Kontexts mit ein.

Insbesondere sind Sie für Folgendes verantwortlich:  

  • Sie erstellen eine Analyse zu den psychologischen und sozialen Folgen von FGM und GBV und entwickeln anhand einer Bedarfserhebung ein Konzept zu geeigneten Methoden der psychosozialen Beratung, ergänzt durch ein Fortbildungskonzept
  • Zu vielfältigen psychosozialen Beratungsthemen (u.a. Techniken zur Vermeidung von sekundären Traumata, Fall-Analyse und Fall-Management, Supervisionstechniken) führen Sie Fortbildungen durch
  • Sie etablieren partizipative Methoden zum Wissensmanagement der psychosozialen Beratung (u.a. systematische Dokumentation von good practices) und zum Monitoring der durchgeführten Beratungsarbeit (z.B. Auswertungsformular)
  • Sie unterstützen CCSL bei der Einrichtung eines psychosozialen Beratungszentrums in der Northern Province sowie bei der Auswahl eines psychosozialen Beratungsteams für das Zentrum

Die Dienst- und Fachaufsicht liegt bei der Generalsekretärin von CCSL.


Ihr Profil

  • Ihr strukturiertes Knowhow aus einem abgeschlossenes Studium (z.B. Psychologie, Sozialpädagogik oder Soziologie) verbinden Sie mit einem sensiblen Gespür für kulturelle und individuelle Bedürfnisse der Zielgruppe
  • Durch fachliche Weiterbildungen (u.a. Psychotherapie) in Verbindung mit beruflicher und/oder ehrenamtlicher Arbeit, insbesondere mit vulnerablen Personengruppen, haben Sie Ihre fundierte Gender Kompetenz explizit unter Beweis gestellt
  • Auch in einem belastenden Umfeld bleibt Ihre einfühlsame und gendersensible Beratungsarbeit ebenso zugewandt wie professionell
  • Für strategische Planungsaufgaben übernehmen Sie in einem Team gerne Verantwortung
  • Sie erleben dienstliche Reisen in der Region (Northern Province) als Bereicherung Ihrer Tätigkeit

Die Vermittlung erfolgt im Rahmen des Programmes „Ziviler Friedensdienst“ (ZFD) auf Basis des Entwicklungshelfergesetzes.

Bitte beachten Sie, dass die Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der Europäischen Union oder der Schweiz eine formelle Voraussetzung ist.

Die Leistungen von Brot für die Welt und Dienste in Übersee

Brot für die Welt bietet den Rahmen, in dem die von Dienste in Übersee vermittelten Fachkräfte ihr Wissen und ihre Fähigkeiten mit Menschen in einem anderen Kulturkreis teilen können.

Das solidarische Miteinander, das voneinander Lernen und der interkulturelle Austausch werden ermöglicht durch:

  • Individuelle Vorbereitung (ca. 3 Monate in Deutschland und Europa)
  • Dreijahresvertrag mit Leistungen nach dem deutschen Entwicklungshelfergesetz (EhfG)
  • Supervision

Unser neues Job-Portal mit allen aktuellen Ausschreibungen finden Sie hier.

Dienste in Übersee gGmbH ist eine 100%ige Tochter
des Evangelischen Werkes für Diakonie und Entwicklung e.V.
mit der Marke Brot für die Welt

Land

Sierra Leone

Fachgebiet

Anbieter

Brot für die Welt - Dienste in Übersee gGmbH (DÜ)

Brot für die Welt ist als weltweit tätiges Entwicklungswerk der evangelischen Kirchen in Deutschland in mehr als 90 Ländern rund um den Globus aktiv. Zentral ist die Förderung von Projekten in den Ländern des Südens, um arme und ausgegrenzte Menschen zu befähigen, aus eigener Kraft ihre Lebenssituation zu verbessern. Dabei arbeitet Brot für die Welt eng mit lokalen, oft kirchlichen Partnerorganisationen zusammen. Auf Anforderung unterstützt Dien…[mehr]