Stellenmarkt für Fachkräfte in der Entwicklungszusammenarbeit

Teilen

Stellentitel

Fachkraft (w/m/d) zur Kapazitätsstärkung in der psychosozialen Paarberatung für von HIV/AIDS betroffene Familien in Togo

Stellenbeschreibung

Der Hintergrund/Die Partnerorganisation

Das Gesundheitssystem Togos ist zahlreichen lokalen und globalen Herausforderungen ausgesetzt, darunter der HIV/AIDS-Pandemie. Die Association pour la Promotion de l'Education de Base (APEB) arbeitet in den Gesundheitsbezirken der Lacs-, Bas-Mono- sowie Yoto-Distrikte im Südwesten Togos. Hier liegt die HIV/AIDS-Prävalenzraten über dem Landesschnitt.

Ziel der Arbeit von APEB ist daher die Förderung des Gesundheitssektors und der Menschenrechte in Togo, indem Kinder, Jugendliche und Frauen Zugang zu gesundheitlichen Basisdienstleistungen er-halten und über ihre Rechte informiert werden. Insbesondere wenn eine Frau von einer HIV/AIDS-Infektion betroffen ist, die sich aufgrund ihrer Schwangerschaft testen lässt, kommt es bei serodiskordanten Paaren häufig zu Scheidung, Verstoßung oder Stigmatisierung und häuslicher Gewalt.

Für die Durchsetzung und den Schutz der Rechte der HIV-infizierten, teils schwangeren Frauen führt APEB Lobby-Aktivitäten, psychosoziale Beratung und medizinische Maßnahmen durch. Anhand der Qualifizierung von Paar- und Familienberatung soll zudem dem Bedarf an Konfliktbearbeitung in den Familien besser Rechnung getragen werden.

Ein weiteres Ziel ist die Verringerung der Mutter-zu-Kind-Übertragung des HI-Virus.

Dienstsitz ist die am Atlantik gelegene Kleinstadt Aného (Togo), ca. 44 km von der Hauptstadt Lomé entfernt (ca. 1 Std. Fahrzeit mit dem Auto). Die unmittelbare Umgebung ist eher ländlich geprägt, das Klima ist tropisch-feucht.

Die Aufgaben

Sie unterstützen das Team von APEB bei der psychosozialen Beratung sowie Angeboten der Konfliktbearbeitung für von HIV/AIDS betroffene Frauen und ihren Familien.

Insbesondere sind Sie für Folgendes verantwortlich:

  • Sie erheben den Bedarf zu psychosozialen und Mediationsmethoden bei den APEB Berater*innen mithilfe partizipativer Verfahren
  • Sie konzipieren ein lokal angepasstes System geeigneter Ansätze und Methoden der Paar- und Familienberatung und führen die hieraus abgeleiteten Fortbildungen (inkl. Techniken zur Selbstfürsorge) auch selber durch
  • Sie etablieren Methoden der Supervision für die psychosozialen Berater*innen
  • Sie entwickeln kontextbezogene Instrumente für die Identifikation und Dokumentation erfolgreicher Paar-/Familienberatung (z.B. Auswertungsformate), so dass ein kontinuierliches Monitoring und Wissensmanagement in die tägliche Arbeit der Berater*innen integriert werden kann.


Ihr Profil

  • Sie haben einen relevanten Studienabschluss (Psychologie, Sozialpädagogik, Soziologie) und haben vorzugsweise eine psychotherapeutische Ausbildung abgeschlossen
  • Sie konnten Ihre Weiterbildungen in psychosozialer Beratung und Mediation/Supervision im beruflichen Kontext nachhaltig anwenden
  • Ihre hohe Interkulturalität und ausgeprägte Genderkompetenz sind Ihre Stärken
  • Ihre Kenntnisse in Methoden zu Monitoring und Evaluierung sowie Wissensmanagement wenden Sie praxisbezogen an
  • Sie haben gute bis sehr gute Französischkenntnisse, die Sie ggf. noch vertiefen und im beruflichen Umfeld einsetzen können

Bitte beachten Sie, dass die Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der Europäischen Union oder der Schweiz eine formelle Voraussetzung ist.

Die Leistungen von Brot für die Welt und Dienste in Übersee

Brot für die Welt bietet den Rahmen, in dem die von Dienste in Übersee vermittelten Fachkräfte ihr Wissen und ihre Fähigkeiten mit Menschen in einem anderen Kulturkreis teilen können.

Das solidarische Miteinander, das voneinander Lernen und der interkulturelle Austausch werden ermöglicht durch:

  • Individuelle Vorbereitung (ca. 3 Monate in Deutschland und Europa)
  • Dreijahresvertrag mit Leistungen nach dem deutschen Entwicklungshelfergesetz (EhfG)
  • Supervision

Wichtiger Hinweis

Aufgrund der aktuellen weltweiten Einschränkungen durch die Covid-19-Pandemie lassen sich derzeit keine endgültigen Termine für Auswahl und Ausreise festlegen. Dennoch freuen wir uns über Ihre Bewerbung und suchen individuell mit Ihnen nach den aktuell besten Einsatzmöglichkeiten.

Unser neues Job-Portal mit allen aktuellen Ausschreibungen finden Sie hier.

Dienste in Übersee gGmbH ist eine 100%ige Tochter
des Evangelischen Werkes für Diakonie und Entwicklung e.V.
mit der Marke Brot für die Welt

Land

Deutschland

Fachgebiet

Bildung/Berufsbildung, Gesundheit/Soziale Sicherung, Sonstige Fachgebiete

Anbieter

Brot für die Welt - Dienste in Übersee gGmbH (DÜ)

Brot für die Welt ist als weltweit tätiges Entwicklungswerk der evangelischen Kirchen in Deutschland in mehr als 90 Ländern rund um den Globus aktiv. Zentral ist die Förderung von Projekten in den Ländern des Südens, um arme und ausgegrenzte Menschen zu befähigen, aus eigener Kraft ihre Lebenssituation zu verbessern. Dabei arbeitet Brot für die Welt eng mit lokalen, oft kirchlichen Partnerorganisationen zusammen. Auf Anforderung unterstützt Dien…[mehr]