Stellenmarkt für Fachkräfte in der Entwicklungszusammenarbeit

Teilen

Stellentitel

Radiojournalist (w/m/d) beim Community-Radio in Nepal

Stellenbeschreibung

Die Partnerorganisation

Der Zivile Friedensdienst (ZFD) ist ein globales Programm für Gewaltprävention und Friedensförde-rung in Krisen- und Konfliktregionen. Fachkräfte des ZFD unterstützen Partner vor Ort langfristig in ihrem Engagement für Dialog, Menschenrechte und Frieden. In Nepal ist der ZFD von Brot für die Welt seit 2016 tätig und beginnt 2021 eine neue Programmphase. Ansätze zum Aufbau von Dialog-prozessen auf Gemeindeebene wirken konfliktpräventiv und tragen zu einer gewaltfreien Konflikt-transformation bei. Sie stärken den sozialen Zusammenhalt. Dafür arbeitet Brot für die Welt mit seiner Partnerorganisation AMARC und stärkt konfliktsensiblen Journalismus.

Dienste in Übersee ist eine Tochtergesellschaft des Evangelischen Werkes für Diakonie und Entwick-lung e.V. mit der Marke Brot für die Welt, die zum Beispiel Friedensfachkräfte für den Entwicklungsdienst an Nonprofit-Organisationen wie AMARC in Nepal vermittelt.

AMARC, dem Community-Radio kommt in Nepal für eine sachliche Informationsweitergabe und für einen konfliktsensiblen Journalismus eine besondere Bedeutung zu. Als populäres Community-Radio ist es das Anliegen von AMARC, den Aufbau von Basisradios in der Region zu fördern, rechtliche Rahmenbedingungen für freie Radioträgerschaften zu schaffen, die Vergabe von Fre-quenzen einzufordern, das Recht auf freie Meinungsäußerung zu fördern, Weiterbildungen und Beratungen anbieten zu können, die Produktion von Radioprogrammen zu bürgerrelevanten Themen zu initiieren und zu unterstützen und deren Austausch zu ermöglichen. Die Definition des Begriffs Basisradios (Community Radio) ist fließend und schließt eine Vielzahl von rechtlichen Modellen, inhaltlichen Ausrichtungen und Ausstrahlungsweiten ein. AMARC legt Wert auf eine partizipative und demokratische Beteiligung der Hörer*innen an der Programmgestaltung. Die Reichweite des Programms kann von wenigen hundert Metern im dörflichen Umfeld bis mehreren hundert Kilometern bei Regionalsendern variieren.

Für die Mitwirkung bei AMARC wird ein*e Journalist*in gesucht um Kompetenzen und Ressourcen im konfliktsensiblen Journalismus zu stärken.

Die Aufgaben

Sie tragen zu einem Ausbau von Kompetenzen für einen konfliktsensiblen und partizipativen Journalismus bei AMARC und seinen Basisradios bei, indem Sie Journalist*innen und Freiwillige von AMARC durch Fortbildungen stärken, ihre Arbeit im Hinblick auf die Wirkungen von Frie-densjournalismus zu verbessern:

Im Besonderen:

  • Orientierungshilfen für friedensjournalistische Radioinhalte zu entwickeln und zu publizieren, zum Beispiel Handouts für Journalist*innen
  • Workshops zur Identifizierung und Thematisierung von Konflikten
  • Entwicklung und Implementierung von webbasierten Werkzeugen
  • Intensivierung der Reichweite, zum Beispiel durch Online-Social-Media-Plattformen
  • Aufbau von wirkungsorientierten Dokumentationen und Datenbanken

Ihr Profil

  • Berufserfahrung im Radiojournalismus
  • Erfahrungen in der journalistischen Nutzung von Online-Social-Media-Plattformen
  • Masterabschluss in einem relevanten Studienfach
  • Interkulturelle Kompetenz in der Gestaltung von Lernprozessen mit Erwachsenen
  • Kompetent in Englisch Ausgeprägte Kommunikations- und Improvisationsfähigkeit
  • Offenheit und Motivation für die Integration in die Kultur Nepals
  • Flexibilität und Motivation für Dienstreisen in Nepal

Die Leistungen von Brot für die Welt und Dienste in Übersee

Brot für die Welt bietet den Rahmen, in dem die von Dienste in Übersee vermittelten Fachkräfte ihr Wissen und ihre Fähigkeiten mit Menschen in einem anderen Kulturkreis teilen können.

Das solidarische Miteinander, das voneinander Lernen und der interkulturelle Austausch werden ermöglicht durch:

  • Individuelle Vorbereitung (ca. 3 Monate in Deutschland und Europa)
  • Dreijahresvertrag

Wichtiger Hinweis

Aufgrund der aktuellen weltweiten Einschränkungen durch die Covid-19-Pandemie lassen sich derzeit keine endgültigen Termine für Auswahl und Ausreise festlegen. Dennoch freuen wir uns über Ihre Bewerbung und suchen individuell mit Ihnen nach den aktuell besten Einsatzmöglichkeiten.

Unser neues Job-Portal mit allen aktuellen Ausschreibungen finden Sie hier.

Dienste in Übersee gGmbH ist eine 100%ige Tochter
des Evangelischen Werkes für Diakonie und Entwicklung e.V.
mit der Marke Brot für die Welt

Land

Deutschland

Fachgebiet

Friedensentwicklung/Krisenprävention, Medien/Kommunikation, Sonstige Fachgebiete

Anbieter

Brot für die Welt - Dienste in Übersee gGmbH (DÜ)

Brot für die Welt ist als weltweit tätiges Entwicklungswerk der evangelischen Kirchen in Deutschland in mehr als 90 Ländern rund um den Globus aktiv. Zentral ist die Förderung von Projekten in den Ländern des Südens, um arme und ausgegrenzte Menschen zu befähigen, aus eigener Kraft ihre Lebenssituation zu verbessern. Dabei arbeitet Brot für die Welt eng mit lokalen, oft kirchlichen Partnerorganisationen zusammen. Auf Anforderung unterstützt Dien…[mehr]