Stellenmarkt Fachkräfte

Teilen

Stellentitel

Leiter Abteilung Zusammenarbeit und Projekte (m/w/d)

Stellenbeschreibung

Hier sind Sie gefragt

Die Deutsch-Bolivianische Industrie- und Handelskammer (AHK Bolivien) benötigt Ihre Expertise für den Ausbau des Produkt- und Beratungsportfolios zum Thema Förderung einer nachhaltigen Wirtschaft. Die Abteilung Zusammenarbeit und Projekte verfolgt das Ziel, die Kooperation zwischen Privatwirtschaft und der deutschen und internationalen Entwicklungszusammenarbeit durch gemeinsame Aktivitäten und Projekte nachhaltig zu stärken. Neben einer verstärkten Förderung der nachhaltigen Wirtschaft sollen auch neue Projekte der Abteilung Duale Berufsausbildung und Weiterbildung entwickelt werden. Die AHK Bolivien ist eine von 142 deutschen Auslandshandelskammern in 92 Ländern und Teil des globalen DIHK-Netzes. An rund 30 AHK-Standorten unterstützen Integrierte Fachkräfte des ExperTS-Programms lokale, deutsche und europäische Unternehmen bei entwicklungspolitischen Themen. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.bmz.de/experts.

Das sind Ihre Aufgaben

  • Konzeption von Dienstleistungsangeboten für die nachhaltige Entwicklung der lokalen Wirtschaft auf der Grundlage einer Analyse des Marktpotentials für Export- und lnnovationsförderung
  • Unterstützung bei der Anbahnung und Begleitung von Entwicklungspartnerschaften zwischen lokaler Wirtschaft und deutscher sowie internationaler Entwicklungszusammenarbeit
  • Entwicklung neuer Projekte zur dualen Aus- und Weiterbildung sowie Stärkung der Qualitätssicherung neuer dualer Berufsbildungsmaßnahmen
  • Unterstützung beim Ausbau des bolivianisch-deutschen Dialogs zu Fragen der dualen Ausbildung

Das bringen Sie mit

  • Abgeschlossenes Studium der Wirtschaftswissenschaften oder einer anderen Qualifikation, die zur Ausübung der Tätigkeit befähigt
  • Mehrjährige Erfahrung im internationalen Projektmanagement, idealerweiser in Verbindung mit beruflicher Auslandserfahrung
  • Kenntnisse in der Konzeption und dem Aufbau dualer Ausbildungsgänge in Deutschland und idealerweise auch in Lateinamerika
  • Erarbeitung von zukunftsfähigen Dienstleistungen und Weiterbildungsangeboten
  • Sehr gutes Spanisch

Das bieten wir Ihnen

  • Abwechslungsreiche Tätigkeit mit Eigenverantwortung in einem internationalen Umfeld
  • Zusammenarbeit mit anderen Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit
  • Professionelle Vorbereitung auf den Auslandseinsatz
  • Lokaler Arbeitsvertrag als integrierte Fachkraft für zunächst zwei Jahre - eine Verlängerung ist möglich
  • Attraktive monatliche Zuschüsse zum Ortsgehalt und Sozialleistungen

Hinweis: das Stellenangebot ist aktuell, es gibt keine Bewerbungsfrist.

Landesspezifische Hinweise erhalten Sie unter anderem vom Auswärtigen Amt https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit und über das Länder-Informations-Portal www.liportal.de.

Über uns

Das Centrum für internationale Migration und Entwicklung (CIM) ist für Sie der ideale Partner auf dem Weg zu einer verantwortungsvollen und entwicklungspolitisch relevanten Aufgabe. Wir vermitteln hochqualifiziertes Personal an Arbeitgeber in Asien, Afrika, Lateinamerika und in Europa. Sie können Ihr Wissen und Ihre Fähigkeiten dort einsetzen, wo sie besonders gebraucht werden. Als Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH - www.giz.de - und der Bundesagentur für Arbeit (BA) - www.arbeitsagentur.de - vereint das CIM seit 1980 entwicklungs- und arbeitsmarktpolitische Expertise.

Kontakt & Bewerbung
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Cornelia Consolati
+49 (0)6196 79-3568

Website des Anbieters und Bewerbung

Land

Bolivien

Fachgebiet

Bildung/Berufsbildung, Gesundheit/Soziale Sicherung

Anbieter

Centrum für internationale Migration und Entwicklung (CIM)

Das Centrum für internationale Migration und Entwicklung (CIM) ist eine Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und der Bundesagentur für Arbeit. CIM vermittelt im Auftrag des BMZ Fach- und Führungskräfte an lokale Arbeitgeber in Entwicklungs- und Schwellenländern. …[mehr]