Stellenmarkt für Fachkräfte in der Entwicklungszusammenarbeit

Teilen

Stellentitel

Berater*in Risiko- und Krisenkommunikation, Community Awareness

Stellenbeschreibung


Tätigkeitsbereich

Das Projekt zur Unterstützung der Pandemievorsorge in der Ostafrikanischen Gemeinschaft (EAC) stärkt das EAC Sekretariat in seiner koordinierenden und beratenden Rolle in Seuchenvorsorge und -bekämpfung für die sechs Partnerstaaten. Das Projekt implementiert den Regionalen Seuchenplan, den One Health-Ansatz und die Regionale Risiko- und Krisenkommunikationsstrategie der EAC. Risiko- und Krisenkommunikation (RKK) informiert zeitnah über Gefahrenquellen und potenzielle Risiken, und versetzt Bürger*innen so in die Lage, informierte Entscheidungen zu treffen. Dafür übersetzt RKK Wissenschaft in laienverständliche Sprache. Das Projekt legt seiner Arbeit eine breite Definition des One Health-Ansatzes zugrunde und bindet alle Stakeholder aus den Partnerstaaten ein, die von einem Ausbruchsgeschehen oder anderen Ereignis mit Relevanz für die öffentliche Gesundheit betroffen sein und dazu beitragen können, es zu verhindern und die Auswirkungen zu begrenzen.

Ihre Aufgaben

  • Unterstützung des EAC-Sekretariats beim Aufbau und bei der nachhaltigen Verankerung von Risiko- und Krisenkommunikation sowie Umsetzungs- und Budgetverantwortung für diesen Teil des Projekts
  • Aufbau und Pflege einer RKK-Webseite oder eines RKK-Webportals sowie kontinuierliche Information von nationalen und regionalen Stakeholdern über neue relevante wissenschaftliche Erkenntnisse
  • Zeitnahe, auf Daten und Fakten basierende Information über neue oder wiederkehrende Gefahren und Risiken, wirksame Schutzmaßnahmen und ggf. nötige Verhaltensänderungen
  • Verankerung des One Health-Ansatzes am Sekretariat und in den Partnerstaaten durch Aufklärung, das Teilen guter Beispiele und bewusstseinsfördernde Maßnahmen
  • Begleitung von gemeinsamen Aktivitäten zur Seuchenvorsorge- und Bekämpfung und Berichterstattung 
  • Verfassen von Pressediensten und Beiträgen für Webseiten und soziale Medien, Teilnahme an Sitzungen und Workshops, Beantwortung von Anfragen und Wissensmanagement für das Projekt
  • Aufbau eines Netzwerks von RKK Experten in den Partnerstaaten
  • Vorbereitung und Durchführung einer RKK-Komponente im Rahmen einer grenzübergreifenden Feldsimulation zwischen Südsudan und Uganda

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Kommunikationswissenschaften oder Journalismus mit Schwerpunkt Wissenschaftsjournalismus oder eine gleichwertige Ausbildung
  • Professionaler Hintergrund oder nachgewiesene langjährige Erfahrung in einem gesundheitsrelevanten Feld (Human-, Veterinär- oder Umweltmedizin, Public oder Global Health)
  • Praktische berufliche Erfahrung in Risiko- und Krisenkommunikation oder Wissenschaftsjournalismus
  • Erfahrung in der internationalen Zusammenarbeit und Kenntnisse internationaler und regionaler RKK-Konzepte und Ansätze zur Vermeidung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten und zur Minderung der Auswirkungen
  • Gute Kenntnisse des kulturellen Kontextes in den EAC-Partnerstaaten
  • Erfahrung mit dem One Health-Ansatz, dem Aufbau und der Unterhaltung von Webseiten und Webportalen und der Nutzung sozialer Medien
  • Erfahrung mit der Arbeit in einem multi-kulturellen Team, idealerweise für regionale oder internationale Organisationen, Zielorientierung, Selbständigkeit und kulturelle Anpassungsfähigkeit
  • Hervorragende Kommunikationsfähigkeit und exzellente Schreibe in verhandlungssicherem Englisch und Deutsch

Standortinformationen

Unter folgendem Link finden Sie Informationen über das Leben und Arbeiten in Tansania.

Im Allgemeinen ist die Sicherheitslage ruhig. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. Im GIZ Büro vor Ort ist ein(e) Ansprechpartner*in für das Sicherheitsrisikomanagement benannt. Von Seiten der GIZ bestehen keine Einschränkungen für die Mitausreise von Familienmitgliedern. Wir bitten Sie, sich gegebenenfalls zu informieren, welche Beziehungsformen im Einsatzland rechtlich und gesellschaftlich akzeptiert sind. 

Hinweise

Die GIZ ist weltweit tätig. Als GIZ-Mitarbeiter*in sind Sie international einsatzbereit und geben Ihr Know-how gerne weiter.

Der Arbeitsplatz ist für eine Besetzung in Vollzeit oder durch Teilzeitkräfte geeignet.

Der Starttermin ist flexibel.

Die Bereitschaft zu regelmäßigen Geschäftsreisen wird vorausgesetzt.

Bei Fragen zu Leistungen und Beschäftigungsmöglichkeiten für mitausreisende Partner*innen - melden Sie sich gerne bei: map@giz.de

Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter. 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

Die GIZ möchte den Anteil von Menschen mit Behinderung im Unternehmen erhöhen. Daher freuen wir uns über entsprechende Bewerbungen.

Hier können Sie sich einen Überblick zu unseren Leistungspaketen verschaffen.

Über uns

Kontakt & Bewerbung
Kundenportal der Abteilung Rekrutierung und Folgeeinsatz
+49 6196/79-3200

Website des Anbieters und Bewerbung

Land

Tansania

Fachgebiet

Bildung/Berufsbildung, Gesundheit/Soziale Sicherung

Anbieter

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Umfassendes Know-how für nachhaltige Entwicklung Eine ausgewiesene Regionalexpertise, hohe Fachkompetenz und praxiserprobtes Managementwissen bilden das Rückgrat der Leistungen der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH. Als Bundesunternehmen unterstützen wir die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen; weltweit aktiv sind wir außerdem in de…[mehr]