Stellenmarkt für Fachkräfte in der Entwicklungszusammenarbeit

Teilen

Stellentitel

Fachkraft (m/w/d) für den Zivilen Friedensdienst - Beratung für Konfliktanalyse und gewaltfreie Transformation von Land- und Ressourcenkonflikten

Stellenbeschreibung


Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Mit der Entsendung von qualifizierten Fachkräften als Entwicklungshelfer*innen leistet die GIZ einen Beitrag zur dauerhaften Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Tätigkeitsbereich

Das Programm Ziviler Friedensdienst (ZFD) unterstützt in Bolivien die gewaltfreie Bearbeitung von Konflikten um Sozial- und Umweltthemen, Land, lokale Macht sowie die Ausübung von Partizipations- und Menschenrechten im bolivianischen Tiefland. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Förderung demokratischer interkultureller Dialogprozesse. Die Nichtregierungsorganisation Fundación Instituto Radiofónico Fe y Alegría (IRFA) hat sich der integrativen, alternativen und basisbezogenen Bildung und Kommunikation verschrieben. Dabei stärkt sie die indigene und ländliche Bevölkerung sowie Bewohner*innen städtischer Armutsviertel im bolivianischen Tiefland mit dem Ziel, gerechte, demokratische, gleichberechtigte, interkulturelle und umweltbewusste Gesellschaften aufzubauen.

Ihre Aufgaben

  • Unterstützung der Partnerorganisation (PO) bei der Umsetzung von Strategien zur Erhöhung der Konfliktsensibilität innerhalb der Institution und zur Transformation von Land- und Ressourcenkonflikten
  • Beratung zu konfliktsensibler Kommunikation, Geschlechtergerechtigkeit und interkulturellen Ansätzen
  • Fortbildung von Mitarbeiter*innen IRFAs und assoziierten Radiojournalist*innen in Konfliktsensibilität und Methoden der Konflikttransformation; Coaching von Trainees bei der Anwendung des Gelernten
  • Förderung der eigenständigen Anwendung von Instrumenten der Konfliktanalyse und -transformation in der täglichen Arbeit der Mitarbeitenden sowie die Einrichtung von Analyse- und Reflexionsroutinen innerhalb der PO
  • Begleitung der Konsolidierung und Verbesserung konfliktsensibler Radioformate wie das "Reisende Radio" und der Umsetzung von Piloterfahrungen zur Analyse und Transformation von Land- und Ressourcenkonflikten
  • Unterstützung bei Teambuilding und Organisationentwicklung der PO sowie Stärkung der kommunikativen Kompetenzen bei der Positionierung des Themas Umweltkonflikte in der Öffentlichkeit und bei politischen Entscheidungsträger*innen

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Studium im gesellschaftswissenschaftlichen Bereich oder journalistische Ausbildung sowie mehrjährige einschlägige Berufserfahrung
  • Kenntnisse und Erfahrung in der prozessbegleitenden Beratung, idealerweise im Kontext der Förderung von interkulturellen lokalen Dialogprozessen
  • Ausgewiesene Kenntnisse und Erfahrung in Methoden und Konzepten der zivilen Konfliktbearbeitung, Konfliktanalyse und -monitoring, insbesondere von Do No Harm
  • Expertise in Genderfragen und Geschlechtergerechtigkeit
  • Erfahrung in der Anwendung und Vermittlung partizipativer Methoden, in der Beratung von Nichtregierungsorganisationen (NRO)
  • Erfahrungen mit konfliktsensiblem Journalismus, alternativer Kommunikation sowie der Transformation von Umwelt- und Ressourcenkonflikten sind wünschenswert, idealerweise im Kontext von Extraktivismus und indigenen Territorien
  • Erfahrung in der Moderation von Prozessen und Räumen für Reflexion und Analyse sowie Erfahrung in der handlungsorientierten Bildung von Jugendlichen und Erwachsenen, Frauen und Männern sind von Vorteil
  • Sehr gute Spanischkenntnisse
  • Bereitschaft zu häufigen Dienstreisen und längeren Aufenthalten in ländlichen Regionen werden vorausgesetzt
  • PKW-Führerschein und Fahrpraxis sind erforderlich
  • Sie besitzen darüber hinaus die deutsche Staatsbürgerschaft oder die Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedsstaates

Standortinformationen

Unter folgendem Link finden Sie Informationen über das Leben und Arbeiten in Bolivien.

Im Allgemeinen ist die Sicherheitslage ruhig. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. Im GIZ Büro vor Ort ist ein(e) Ansprechpartner*in für das Sicherheitsrisikomanagement benannt. Es gibt keine für das Arbeitsumfeld besondere Einschränkung der Bewegungsfreiheit. Von Seiten der GIZ bestehen keine Einschränkungen für die Mitausreise von Familienmitgliedern. Wir bitten Sie, sich gegebenenfalls zu informieren, welche Beziehungsformen im Einsatzland rechtlich und gesellschaftlich akzeptiert sind. 

Hinweise

Der Entwicklungsdienst der GIZ freut sich über Bewerber*innen mit abgeschlossener Berufsausbildung und/oder abgeschlossenem Studium, die über mindestens eine zweijährige relevante Berufserfahrung verfügen.

Sie besitzen darüber hinaus die deutsche Staatsbürgerschaft oder die Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedsstaates.  

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden. 

Hier können Sie sich einen Überblick zu unseren Leistungspaketen verschaffen.

Informationsplattform der GIZ für Fachkräfte im Entwicklungsdienst

Über uns

Wir bieten Ihnen eine Mitarbeit in einer innovativen, weltweit tätigen entwicklungspolitischen Institution. Ihre Kompetenzen sind in einem interdisziplinären Team vor Ort gefragt. Sie beraten staatliche und zivilgesellschaftliche Organisationen auf lokaler beziehungsweise kommunaler Ebene. Der Entwicklungsdienst der GIZ bietet ein umfangreiches Leistungspaket. Dazu gehört unter anderem die gezielte fachliche und persönliche Vorbereitung.

Grundlage für die Entsendung von Fachkräften im Entwicklungsdienst ist das Entwicklungshelfergesetz (EhfG).

Kontakt & Bewerbung
Kundenportal der Abteilung Rekrutierung und Folgeeinsatz
+49 (0) 6196 79 3200

Website des Anbieters und Bewerbung

Land

Bolivien

Fachgebiet

Friedensentwicklung/Krisenprävention, Humanitäre Hilfe

Anbieter

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Umfassendes Know-how für nachhaltige Entwicklung Eine ausgewiesene Regionalexpertise, hohe Fachkompetenz und praxiserprobtes Managementwissen bilden das Rückgrat der Leistungen der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH. Als Bundesunternehmen unterstützen wir die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen; weltweit aktiv sind wir außerdem…[mehr]