Stellenmarkt Fachkräfte

Teilen

Stellentitel

Fachkraft (m/w/d) für den Zivilen Friedensdienst (ZFD) für transkulturelle und vernetzte Trauma-Arbeit in Dohuk

Stellenbeschreibung


Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Mit der Entsendung von qualifizierten Fachkräften als Entwicklungshelferinnen und Entwicklungshelfer leistet die GIZ einen Beitrag zur dauerhaften Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Tätigkeitsbereich

Das Programm Ziviler Friedensdienst (ZFD) setzt sich weltweit für die gewaltfreie Bearbeitung von Konflikten ein. Im Irak engagiert sich der ZFD für die Aufarbeitung der schweren Verbrechen an den Jesiden und anderen ethnisch-religiösen Gruppen. Generell ist diese Region durch eine schier endlose Folge von Krieg und Völkermord gezeichnet. Die Gesellschaft ist zutiefst traumatisiert, die Bereitschaft, Konflikte mit neuer Gewalt zu lösen, hoch. Der ZFD will dazu beitragen, Versöhnung und eine sichere Rückkehr von Flüchtlingen zu ermöglichen. Zusammen mit dem Partner Institut für Psychotherapie und Psychotraumatologie an der Universität Dohuk in der Kurdistan Region des Irak baut der ZFD ein "Trauma-Netzwerk" auf, in den friedensrelevanten und kulturell angepassten psychosozialen Interventionen für von Gewalt betroffene Gemeinschaften entwickelt werden.

Ihre Aufgaben

  • Beratung für das Institut für Psychotherapie und Psychotraumatologie (IPP) durch: 
  • Ermittlung des Wissens- und Weiterbildungsbedarfs von staatlichen und zivilgesellschaftlichen Einrichtungen, die traumatisierte Gemeinschaften begleiten
  • Konzeption der Aktivitäten des Trauma-Netzwerks zusammen mit der Institutsleitung und einheimischen Fachkräften
  • Begleitung von praxisbezogenen Forschungen durch Studierende, Graduierte und Lehrkräfte des IPP zusammen mit externen lokalen und internationalen Fachleuten
  • Mitwirkung an der Planung und Durchführung von Konferenzen und Seminaren (inklusive Fundraising, Dokumentation und Berichterstattung an die Geber)
  • Beratung anderer Partner des ZFD

Ihr Profil

  • Hochschulabschluss und Weiterbildungen im Bereich Psycho- bzw. Traumatherapie und/oder Gemeinde-Psychologie
  • Ausgewiesene Erfahrungen in der transkulturellen psychosozialen Arbeit mit Gemeinschaften, die massive Gewalterfahrungen gemacht haben
  • Kreativität und Erfahrungen in der inhaltlichen Konzeption, Planung und Durchführung von praxisorientierten Forschungen, von Weiterbildungen sowie der Erstellung von entsprechenden Informationsmaterialien
  • Fähigkeit zur Arbeit im Kontext gewaltsamer Konflikte
  • Teamfähigkeit, Geduld und Belastbarkeit
  • Ausgeprägtes Talent zur Motivation von Menschen
  • Fließendes Englisch, Vorkenntnisse in Arabisch und/oder Kurdisch nützlich, Bereitschaft zum Erlernen einer dieser Sprachen

Standortinformationen

  • Wohnort: Dohuk, Autonome Region Kurdistan, Irak
  • Klima: Kontinental, sehr heiße Sommer, sehr kalte Winter möglich
  • Gesundheitsversorgung: gute medizinische Versorgung vorhanden; bei Bedarf Evakuation
  • Einkaufs- und Versorgungsmöglichkeiten: angepasst an westliche Standards
  • Erreichbarkeit: täglich internationale Flugverbindungen über Erbil
  • Sicherheit: Die Sicherheitslage ist überaus angespannt. Die Lage erfordert eine ständige Beobachtung und besondere Vorsorgemaßnahmen für GIZ-Mitarbeiter/innen. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. 
  • Sonstiges: Ausreise ohne Familie, Reisefreiheit im Land eingeschränkt; Erschwerniszulage und Sonderurlaube gemäß GIZ-Richtlinien

Hinweise

Der Entwicklungsdienst der GIZ freut sich über Bewerber/innen mit abgeschlossener Berufsausbildung und/oder abgeschlossenem Studium, die über mindestens eine zweijährige relevante Berufserfahrung verfügen.

Sie besitzen darüber hinaus die deutsche Staatsbürgerschaft oder die Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedsstaates.

Einführung in das Leistungspaket der GIZ für Entwicklungshelferinnen und Entwicklungshelfer

Informationsplattform Arbeiten als Entwicklungshelfer/in

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

Über uns

Wir bieten Ihnen eine Mitarbeit in einer innovativen, weltweit tätigen entwicklungspolitischen Institution. Ihre Kompetenzen sind in einem interdisziplinären Team vor Ort gefragt. Sie beraten staatliche und zivilgesellschaftliche Organisationen auf lokaler beziehungsweise kommunaler Ebene. Der Entwicklungsdienst der GIZ bietet ein umfangreiches Leistungspaket. Dazu gehört unter anderem die gezielte fachliche und persönliche Vorbereitung.

Grundlage für die Entsendung von Fachkräften im Entwicklungsdienst ist das Entwicklungshelfergesetz (EhfG).

Kontakt & Bewerbung
Kundenportal der Abteilung Rekrutierung und Folgeeinsatz
+49 6196/79-3200

Website des Anbieters und Bewerbung

Land

Irak

Fachgebiet

Friedensentwicklung/Krisenprävention, Humanitäre Hilfe

Anbieter

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Umfassendes Know-how für nachhaltige Entwicklung Eine ausgewiesene Regionalexpertise, hohe Fachkompetenz und praxiserprobtes Managementwissen bilden das Rückgrat der Leistungen der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH. Als Bundesunternehmen unterstützen wir die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen; weltweit aktiv sind wir außerdem…[mehr]