Stellenmarkt für Fachkräfte in der Entwicklungszusammenarbeit

Teilen

Stellentitel

Referent*in für Bildungsarbeit

Stellenbeschreibung

Für unsere Geschäftsstelle in Berlin suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Referent*in für Bildungsarbeit
für 25 Std./Woche

Die Bildungs- und Kampagnenarbeit des Weltfriedensdienst e.V. rückt die weltweit zunehmenden Konflikte um Ressourcen in den Vordergrund mit einem besonderen Fokus auf Wasser. Der Weltfriedensdienst vermittelt Wissen über globale Zusammenhänge und motiviert zu konkretem solidarischem Handeln. Im Rahmen unseres Aktions-Programms act4change sensibilisieren wir verschiedene Zielgruppen, besonders im schulischen Umfeld, für das Thema. Wir machen Forderungen und Lösungsansätze unserer Partnerorganisationen aus dem globalen Süden bekannt und zeigen Handlungsoptionen in der eigenen Gesellschaft auf.

Ihre Aufgaben

  • Durchführung und Weiterentwicklung der Bildungsarbeit zu Ressourcengerechtigkeit vornehmlich an Schulen sowie von „Wassermobil“-Aktivitäten im öffentlichen Raum
  • Organisation und Ausbau von zielgruppenspezifischen Aktionsformaten (Aktionstage, Jobdays und andere Mitmachformate)
  • Anwerbung und Begleitung von schulischen Spendenaktionen und anderen Fundraising-Formaten
  • Akquise, Betreuung und Pflege von Schulkontakten, Kooperationspartner*innen und Netzwerken
  • Kommunikation und Darstellung der Bildungsarbeit und -inhalte nach innen und außen
  • Dokumentation, Monitoring und Qualitätssicherung der Bildungsarbeit
  • Ihre Arbeit sorgt in enger Abstimmung mit der Koordinatorin für Bildungs- und Kampagnenarbeit für die Umsetzung des Aktionsprogramms act4change

Das bringen Sie mit

  • Ausgewiesene Erfahrung in der Entwicklung und Durchführung von Bildungseinheiten im Rahmen der Bildung für Nachhaltige Entwicklung
  • Pädagogische Kompetenz und umfangreiche methodische Kenntnisse des Globalen Lernens
  • Fähigkeit und Freude daran, junge Menschen für politisch relevante Themen zu begeistern und zu eigenem Engagement zu aktivieren
  • Sehr gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit, Textsicherheit und die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte einfach zu erklären
  • Fachkenntnisse zu Ressourcengerechtigkeit mit Fokus auf Wasser sind von Vorteil
  • Bereitschaft zu Einsätzen außerhalb der regulären Arbeitszeiten
  • Sicherer Umgang mit MS Office, Erfahrung mit CRM-Systemen
  • Führerschein Klasse B

Sie arbeiten in einem engagierten Team in einer international tätigen Friedens- und Entwicklungs¬organisation. Wir bieten Ihnen eine verantwortungsvolle  Aufgabe und die Möglichkeit, einen aktiven Beitrag zu Frieden, Menschenrechten und nachhaltiger Entwicklung zu leisten. Die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben ist uns wichtig. Unsere Vergütung erfolgt nach einem hauseigenen Tarifsystem (Entgeltgruppe 11 TVöD Bund). Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet, mit dem Ziel der Weiterbeschäftigung.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung in einem PDF-Dokument (max. 5 MB) unter Angabe der Verfügbarkeit bis zum 18. Oktober 2020 an bewerbungen@weltfriedensdienst.de. Bitte geben Sie auch an, wie Sie von der Ausschreibung erfahren haben. Ihre Ansprechperson ist Fee Schreier. Die Auswahlgespräche finden voraussichtlich in der 44. KW statt.


Weitere Informationen unter www.weltfriedensdienst.de, www.weltfriedensdiensst.de/act4change und www.wasserraub.de

Der Weltfriedensdienst arbeitet seit 1959 weltweit mit Partnern der lokalen Zivilgesellschaft für Frieden, Menschenrechte und nachhaltige Entwicklung.  Solidarische Fachleute mit internationaler Erfahrung stärken unsere Kooperationen.  Im Fokus steht dabei ein gewaltfreier und gerechter Umgang mit Ressourcen. Als  einer der sieben anerkannten Entwicklungsdienste und Träger des Zivilen Friedensdienstes unterstützen wir eine basis-nahe, kritische Entwicklungszusammenarbeit.

Land

Deutschland

Fachgebiet

Bildung/Berufsbildung, Medien/Kommunikation, Wasser-/Abfallwirtschaft/Umwelt/Ressourcen

Anbieter

Weltfriedensdienst e.V. (WFD)

Der Weltfriedensdienst arbeitet seit über 55 Jahren zu den Themen Frieden, Entwicklung und Menschenrechte, unterstützt dazu Projekte in Afrika, Lateinamerika und Asien und leistet Bildungsarbeit in Deutschland.…[mehr]