Einsatzmöglichkeiten Freiwillige

Teilen

Stellentitel

Freiwillige_n mit Fluchterfahrung für das Projekt Starke Nachbar_innen (im Rahmen eines Bundesfreiwilligendienstes)

Stellenbeschreibung

Seit 1957 unterstützt EIRENE Internationaler Christlicher Friedensdienst e.V. Partnerorganisationen, die sich für gewaltfreie Konflikttransformation sowie für sozial gerechte und ökologisch nachhaltige Veränderungen einsetzen. EIRENE ermöglicht Freiwilligen und Fachkräften Friedensdienste in aktuell 18 Ländern. Auf dem Weg hin zu einer rassismuskritischen Organisation baut EIRENE auf engagierte Mitglieder und Mitarbeitende, die aus einer Vielfalt von Perspektiven Visionen für gewaltfreies Zusammenleben entwickeln, persönliche, inhaltliche wie strukturelle Veränderungen mitgestalten und jede Form von Diskriminierung gewaltfrei überwinden.

Das Projekt Starke Nachbar_innen hat zum Ziel, Orte der Begegnung zwischen Menschen, die schon länger in Deutschland leben und Neuzugewanderten zu schaffen. Das Projektteam führt die Organisation von interkulturellen Veranstaltungen durch und konzipiert Bildungsangebote zu den Themen Integration, Diskriminierung, Rassismus, Kulturen, Konflikte und Methoden der gewaltfreien Bearbeitung. So werden Konflikte auf den Tisch gebracht und das friedliche Zusammenleben gefördert.

Wir suchen für eine einjährige Mitarbeit in unserer Geschäftsstelle in Neuwied und mit regelmä-ßigen Veranstaltungen in den umliegenden Landkreisen spätestens zum 01.04.2020

eine / einen Freiwillige_n mit Fluchterfahrung für das Projekt Starke Nachbar_innen (im Rahmen eines Bundesfreiwilligendienstes)

Sie erwarten insbesondere folgende Aufgaben:

  • Unterstützung des Projektteams bei der Planung und Organisation von Veranstaltungen und Bildungsangeboten (Inhalt und Logistik) mit Menschen mit Flucht- und Migrations- sowie Ehrenamtserfahrungen
  • Mitarbeit bei der Vorbereitung von und Teilnahme an lokalen Dialogprozessen mit staat-lichen und zivilgesellschaftlichen Institutionen
  • Unterstützung in der Öffentlichkeitsarbeit
  • Teilnahme an Sitzungen vom Team und EIRENE
  • Erstellung von Berichten zu oben genannten Themen
  • Allgemeine Bürotätigkeiten

Wir erwarten von Ihnen:

  • Mindestalter von 18 Jahren
  • Interesse an gewaltfreier Konfliktbearbeitung und Förderung von Integration
  • Gute Sprachkenntnisse in Deutsch (min. B1)
  • Muttersprachliche Sprachkenntnisse in Arabisch, Farsi/Dari oder in anderen Sprachen wünschenswert
  • Bereitschaft zur Arbeit am Abend und an Wochenenden

Wir bieten:

  • Kennenlernen und Mitgestalten von teamorientierter Projektarbeit in einer internationalen Friedensorganisation
  • Einübung und Verbesserung von Kommunikationskompetenzen
  • Taschengeld und die komplette Sozialversicherung, 26 Tage Urlaub pro Jahr, nähere Informationen zu den Leistungen unter http://fsj-bfd.de/haeufige-fragen
  • freie Unterkunft im EIRENE-Haus möglich
  • Pädagogisches Begleitprogramm (min. 25 Bildungstage in unterschiedlichen Städten der Bundesrepublik)

Menschen aller Religionen und Weltanschauungen sind bei EIRENE willkommen. EIRENE lädt insbesondere Personen zur Bewerbung ein, die Rassismus oder andere Formen von Diskriminierung erlebt und hieraus diskriminierungskritische Perspektiven entwickelt haben.

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, eventuell Zeugnisse) in einer pdf-Datei mit einer maximalen Größe von 8 MB unter dem
Kennwort „BFD Starke Nachbar_innen“ bis zum 01.03.2020 an: EIRENE Internationaler Christ-licher Friedensdienst e.V., z. Hd. Kerstin Laser, laser@eirene.org

Weitere Informationen zu EIRENE unter: www.eirene.org

Land

Deutschland

Dauer

4 - 12 Monate

Programmart

Sonstige

Einsatzgebiet

Sonstige

Anbieter

EIRENE, Internationaler Christlicher Friedensdienst (EIRENE)

EIRENE ist ein ökumenischer, internationaler Friedens- und Entwicklungsdienst und als gemeinnütziger Verein in Deutschland, als Träger des Entwicklungsdienstes, des Internationalen Jugendfreiwilligendiesntes und als Träger im Rahmen des entwicklungspolitischen Freiwilligendienst "weltwärts" anerkannt.…[mehr]